Kann mir jemand einen Rat geben wegen dem Bruder meines Freundes?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nachts verarbeitet das Gehirn Informationen, Wahrnehmungen und Eindrücke, die es tagsüber gesammelt hat, indem es sie neu verknüpft, ordnet, sortiert, löscht etc., damit das Gehirn am nächsten Tag gut arbeiten kann. Nimmt die Wahrnehmung an dieser Aufräumaktion (nach innen) teil, sieht sie diese Verarbeitung in Form von Traumbildern. Damit sind Träume nur vergangenheits- und verarbeitungsbezogen interpretierbar.

Häufig spielt auch die Phantasie mit, weil auch das entsprechendes Areal im Gehirn auch nachts im Traum aktiv sein kann. Daneben können sich aufgrund der zufälligen Verknüpfungen der Informationen "komische" Dinge im Traumbild ergeben, z.B. wenn zwei Eindrücke, die nicht zusammen erlebt sind, in der nächtlichen Aufräumaktion gemeinsam aufgeräumt werden.

Du verarbeitest die Informationen Bruder, Freund, Verkehr, Treue etc. Vielleicht spielen auch Ängste und Reize mit. Das ist normal, im Traum macht man viel Unsinn, den man in Wirklichkeit bei klarem Verstand nicht machen würde. Hintergrund ist, dass diese Traumbilder keine Entscheidungen des klaren Verstandes sind, sondern Bilder aus der nächtlichen Aufräumaktion im Gehirn.

Träume sind daher Schäume, ein Blick in den Müllschlucker. Vergiss die Träume einfach und lebe so, als hätten die Träume keine Bedeutung. Haben sie auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar: rede mit deinem Freund darüber. Die Kommunikation ist in einer Partnerschaft das a und o! Und dabei geht es auch manchmal eben um unangenehme Dinge. Suche ganz offen und sachlich das Gespräch zu ihm. Der Schuss könnte deutlich nach hinten los gehen... deshalb: REDEN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede am besten mit deinem Freund darüber und sag ihm dass du sowas Träumst
Hauptsache es ist und wird nicht in der Realität passieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?