Kann mir jemand ein paar Fragen zum Studium bei der Bundeswehr beantworten?

5 Antworten

wie hoch die wahrscheinlich ist, dass man an Auslandseinsätzen teilnehmen muss.

Genau so hoch wie ohne Studium. Ein Studium schützt nicht davor. Warum nur habe ich den Eindruck, dass du dich davor drücken möchtest, aber ein kostenloses Studium abgreifen willst?

Wie oft erfolgt die Versetzung 

Gar nicht. 

Studium im Bereich der Erziehungswissenschaften 

Ist mir nicht bekannt. Zumindest nicht auf BW-Unis. Wozu auch? Das Studium braucht man beim Militär nun wirklich nicht. Da gibt es schon genug Betriebswirtschaftler, die man zu nichts gebrauchen kann. 

dann musst du dich mal informieren, der Studiengang wird schon lange angeboten. Und Versetzungen gehören im Endeffekt auch dazu.

0
@korekktverkackt

dann musst du dich mal informieren

Nein,muss ich nicht. Ich habe geschrieben, dass es mir nicht bekannt ist.

0

Es gibt Bildungs und Erziehungswissenschaften.

München hat zB Bildungswissenschaften im Fachbereich C

0
@GhostOA

Danke, Ghost, war mir nicht bekannt. Und die Frage danach, wofür man so etwas braucht, bleibt  Verschlusssache.

0

Klingt für mich so, als möchtest du gerne mit dickem Gehalt studieren aber nicht wirklich Soldat sein.

Offiziere werden i.d.R. alle 2-3 Jahre versetzt und das bundesweit. Auslandseinsätze gehören für Soldaten in der heutigen Zeit dazu, wenn dein Verband dran ist, gehst du mit und machst das, was dein Dienstposten vorsieht, so einfach ist das.

Während des Studiums wirst du logischerweise nicht versetzt, wäre ja Schwachsinn. Auch geht Ausbildung vor Einsatz. Solange du also nicht deine Ausbildung abgeschlossen hast, wirst du auch nicht an Einsätzen teilnehmen.

Was wäre denn, wenn ich theoretisch mehrere Studiengänge nacheinander absolviere? Ist das überhaupt möglich? Ich hatte mich für Sportwissenschaften und Erziehungswissenschaften interessiert. Normalerweise müsste ich zwischen einen der beiden Studiengänge wählen aber beim Bund könnte ich ja eigentlich beide machen. Das wären dann insgesamt 9 Jahre Studium. Was mich auch interessieren würde wäre, inwiefern dann mein Alltag nach dem Studium als Soldat aussieht. Hast du da eine Ahnung was ich die ganze Zeit mache? Mal abgesehen von Auslandseinsätzen

0
@korekktverkackt

Ok, ich muss wohl mal mit einem grundsätzlichen Irrglauben aufräumen:

Die Bundeswehr sucht Soldaten, die sie dann so ausbildet, wie sie es für richtig erachtet. Teil dieser Ausbildung ist ein wissenschaftliches Studium, welches mit dem Master abschließt. Das ist zum einen ein Goodie deines Arbeitgebers für deine Zeit nach der Bundeswehr und zum anderen will die Bundeswehr einfach wissenschaftlich geschulte Führungskräfte haben. Dein Studium ist fest in deine gesamte Ausbildung eingebunden, mit Ende deines Studiums stehen längst alle weiteren Lehrgänge und dann die anschließende Verwendung fest.

Es ist völlig Wurst, was du studiert hast für deinen Werdegang als Soldat. Bist du Fallschirmjäger, wirst du Fallschirmjäger ausbilden, führen und mit deinen Soldaten kämpfen, du wirst aus Flugzeugen springen, Orts- und Häuserkampf trainieren und durchführen, Patroullien in Einsätzen fahren, Kriegsverbrecher im Kosovo oder in Afghanistan jagen, Peschmerga im Irak für den Kampf gegen den IS ausbilden oder andere Kampfeinsätze durchführen.

Bist du Marineoffizier, wirst du zur See fahren, Piraten jagen am Horn von Afrika, Flüchtlinge aus Seenot retten im Mittelmehr, das Waffenembargo an der libanesischen Küste überwachen und durchsetzen usw.

Du hast NICHTS mit deinem Studiengang zu tun beim Bund und die Bundeswehr sucht KEINE Studenten. Und du kannst NICHT einfach kündigen, wenn du das Studium eingesackt hast. Dein Studium macht 4 von insgesamt 13 Jahren aus, den Rest der Zeit, also 9 Jahre lang, bist du 100% Soldat!

1

1. An Auslandseinsätzen kannst du wie jeder andere Soldat auch teilnehmen. Das ist schließlich dein Job. Du willst Soldat werden.

2. Während des Studiums wirst du nicht versetzt. Dein Auftrag ist das Studium. Alles andere ist Schmuck am Nachthemd.

Mit Klumpfuß zur Bundeswehr?

Hallo Gutefrage Community,

ich habe vor bei Bundeswehr ein duales Studium anzufangen[Wehrtechnik o. Verwaltungsdienst]. Nun habe ich aber eine leichte Behinderung, nämlich mein Klumpfuß und mir stellt sich die Frage kann dies ein Hindernis für mich sein? Mir ist klar , dass man bei seiner Karriere bei der Bundeswehr neben seiner Spezialisierung auch ein Soldat ist. Nun hatte ich bisher in meinem Leben keine wirklich nennenswerten Beschwerden.Ich kann mühelos einen ganzen Tag draußen unterwegs sein.Mache viel und regelmäßig Sport [Fitness] darunter fällt Cardio, Kraftsport und Ausdauer. Und in all diesen Disziplinen habe ich auch keinerlei Einschränkung durch meine "leichte Behinderung"erfahren.

Die einzig nennenswerten Beschwerde die ich nennen könnte wäre , dass ich bei einem Rock Konzert durch das ganztägige gemoshe[Rangelei] und gepoge am Tag darauf kaum noch gehen konnte.

Auf der anderen Seite werde ich nicht an erster Stelle Soldat sein und mein Aufgaben Bereich ist ein ganz anderer.

Ich werde es denke ich trotzdem versuchen jedoch würde ich gerne die Meinung anderer erfahren.

...zur Frage

Bundeswehr Pilot Aeronautical Engineering?

Ich will Bundeswehr Pilot werden bin aber zumindest in der Schule schlecht in Mathematik und Physik. Nun mal eine Frage ist der Studiengang sehr Mathematik lastig oder so naja haha um was für "Fächer" dreht sich der Studiengang denn Hauptsächlich?

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit Textbroker.de?

Werden die beauftragten Texte zügig abgearbeitet oder wartet man monatelang? Vielleicht könnt ihr mir mal eure positiven oder auch negativen Eindrücke mitteilen. Danke!

...zur Frage

Hallo ihr :) Ich habe ein Säulendiagramm und möchte eine waagerechte Linie (als Abgrenzung), die sowohl im positiven als auch im negativen ist. Wie geht das?

Hallo nochmal, :)ich habe eine Frage zu einem Excel Diagramm. Ich habe bereits ein Säulendiagramm erstellt. Jetzt möchte ich aber noch eine senkrechte Linie, die als Abgrenzung fungieren soll, einfügen. Sie soll sowohl im positiven als auch im negativen Bereich erscheint. Manuell kann ich sie einzeichnen, nur wenn ich das Diagramm dann in Word überführe, werden die Linien verschoben und ich kann sie nicht mehr an die selben Stellen wie zuvor setzten.

...zur Frage

Krankenpfleger Bundeswehr

Ihr Lieben,

bei mir gehts langsam aufs Abitur zu. 2015 im Frühjahr bin ich dann fertig. Ich denk schon lange drüber nach, was ich nun nach meinem Abschluss mache. Ein FSJ/FÖJ hatte ich schon lange in Betracht genommen und werde mich wahrscheinlich auch ab nächstem Jahr in einer sozialen Einrichtung tätig machen. Überlegt hatte ich ein FSJ beim DRK oder in einer Wildtier-Auffangstation. Jetzt zum eigentlichen Thema: Ich bin total am verzweifeln was ich denn nach dem sozialen Jahr machen soll. Ich hatte schon einer Ausbildungsstelle als Kranken- und Gesundheitspflegerin fest, die ich jedoch abgesagt habe. Heute, in der Schule, hatten wir einen Projekttag, an dem ein Ex-Soldat aus Afghanistan seine Geschichte erzählt hat. Ich bin nun auf die Idee gekommen, eine Ausbildung zur Krankenpflegerin bei der Bundeswehr zu machen, da ich Herausforderungen brauche und super gerne mit Menschen zusammen arbeite. In erste Linie denke ich daran Menschen zu helfen. Körperlich wie auch psychisch. Im Internet findet man jedoch sehr wenig über eine solche Ausbildung und bekommt nur wenige Informationen. Daher meine Frage: Wie schaut so eine Ausbildung bei der Bundeswehr aus? Wie und wo muss ich mich bewerben? Aufnahmeprüfung (körperliche Fitness,...) für alle Bewerber gleich, egal welcher Ausbildungsplatz? Arbeite ich anschließend nur in einem Krankenhaus oder kann ich auch in Auslandseinsätzen bereit stehen?

Ich hoffe jemand kennt sich gut aus und kann mir weiter helfen. Ich bedanke mich jetzt schon mal.

Ganz liebe Grüße Jesse

...zur Frage

Aufsatz bewerbung bank

Ich muss einen Aufsatz schreiben für meine Bewerbung, wie findet ihr ihn?

Aufsatz

In all meinen bisherigen Schuljahren konnte ich sowohl positive als auch negative Eindrücke sammeln. Zu den positiven Eindrücken gehören die Gruppenarbeiten mit meinen Schulkameraden, die Lehrervielfalt in der Oberstufe, da ich in der Primarschule immer dieselbe Lehrperson hatte und dass ich täglich meine Schulkameraden sehen kann. Zu den negativen Eindrücken ordne ich all meine Misserfolge. Dies war zum Beispiel als ich die Aufnahmeprüfung für die Pädagogischen Maturitätsschule nicht bestanden habe oder wenn ich eine schlechte Note schrieb. Aber trotzdem hatte ich in solchen Situationen eine positive Einstellung, dass ich es das nächste Mal besser machen würde. Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, weil dieser Beruf meinen Fähigkeiten und Interessen entspricht. Ich arbeite sehr gerne im Team, der Kundenkontakt bereitet mir sehr viel Freude und ich bereit bin neues zu lernen. Ich erkundigte mich auf der Webseite der Thurgauer Kantonalbank für einen Schnuppernachmittag. Für mich war dieser Nachmittag sehr abwechslungsreich, da ich mir einen Einblick in den verschiedenen Abteilungen verschaffen konnte und erfuhr gleichzeitig welche Tätigkeiten man ausführt. Bei der Informationsveranstaltung in Weinfelden konnte ich auch viele Informationen sammeln. Dieser informationsreiche Schnuppernachmittag und die Informationsveranstaltung überzeugten mich noch mehr, dass ich genau diesen Beruf erlernen möchte. Ich bewerbe mich bei der Thurgauer Kantonalbank, weil es eine Bank vom Kanton ist und somit bietet diese Bank einen sicheren Arbeitsplatz auch in Zukunft. Weiterhin überzeugte mich das friedliche und ruhige Arbeitsklima. Ausserdem fand ich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sehr kompetent und sympathisch. Während dem Schnuppernachmittag fühlte ich mich sehr wohl. Ich stelle mir vor, dass in der Lehre mein Alltag ganz anders sein wird, als in der Schule. Ich werde mir neues Wissen aneignen und neue Tätigkeiten kennenlernen. Ich werde viel Kontakt mit den Kunden haben, dass ich mit Erwachsenen zusammen arbeiten werde und ausserdem stelle ich mir vor, dass dieser Beruf sehr interessant und vielfältig sein wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?