Kann mir jemand ein Keyboard empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was hat sie denn in der Schule?

Yamaha mit gewichteten Tasten, für zu Hause eventuell ein 88-Tasten-Modell, sollte eine Basis sein, um später richtige Klaviere zu bearbeiten.

Ich hatte, in einer Zeit, als es noch keine Keyboards gab, eines der besten Pianos von Hoffmann zum Lernen. Heute kannst Du das und willst das nicht mehr bezahlen - wer weiß, wohin Deine Schwerster in ihrer musikalischen Laufbahn, später ankommen will.

hoermirzu 11.10.2016, 14:33

Vielen Dank für die Auszeichnung! Ich spiele unter anderem auch Yamahas seit mehr als 30 Jahren.

0

ich würde jetzt auch auf ein Digitalklavier tippen. Wie viel Geld will sie denn ausgeben ?

Moderne Digitalpianos haben dann 88 gewichtete Tasten mit Hammermechanik. Die Klänge sind recht gut geworden über neue Methoden zum Sampling, bessere Speicher.

Übliche Keyboards bieten das nicht.

  1. Braucht sie tatsächlich ein Keyboard (wie viele Oktaven?????) oder etwa ein elektronisches Klavier (E-Piano) mit kompletter 88-Tasten-Klaviatur
  2. Werden außer "Piano" noch weitere Stimmen benötigt?
  3. Pedalerie? Falls ja, komplett?
  4. Integriertes Metronom gewünscht/erforderlich?
  5. Integrierte Begleitung erwünscht/erforderlich?
s0trax 10.10.2016, 11:14

Puuhh ich werde sie mal heute Abend die ganzen Fragen, fragen. Wäre cool wenn du mir dann weiterhelfen könntest.

0
Hideaway 10.10.2016, 11:22
@s0trax

Das wird sie wohl selbst noch gar nicht beantworten können. Am besten, die Fragen ausdrucken und den Musiklehrer um Auskunft bitten.

0
s0trax 10.10.2016, 11:41

Oh okay vielen Dank werde ich machen.

0

Ich glaube er meint schon ein E-Piano .. ein Keyboard mit gewichteten Tasten ist mir irgendwie nicht so ganz bekannt ... gibt es das ? Ansonsten ja E-Piano von Yamaha sind gut oder sogar einer der besten schaue mal auf der seite e-pianos-kaufen.de ich meine die haben auch was zu Keyboards. 

Was möchtest Du wissen?