Kann mir jemand E-Gitarren empfehlen die unter 200 € liegen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi! Unter 200 Euro ist es etwas "schwierig" - ich habe auf Empfehlung die IBANEZ GRG 170 DX für 229 Euro als Einsteigergitarre gekauft und bin total zufrieden damit. Harry hat Dir ja aus seiner Erfahrung heraus die Yamaha Pacifica für einen ähnlichen Preis empfohlen - Du siehst daran, dass im Einsteiger-Segment (obwohl es eigentlich keine "Einsteiger-Gitarre" an sich gibt) das Preisgefüge halbwegs homogen verhält. Meine Empfehlung hier ist immer, eine Gitarre zwischen 200 und 400 Euro als "Einsteiger-Gitarre" zu kaufen, dann bekommt man doch ein recht brauchbares Instrument.

Darunter bekommst Du z.B. die Hausmarke von Thomann (Jack & Danny) oder MusicStore (Harley Benton) für ab 100 -150 Euro. Ohne dass ich das empfehlen wollte: ich habe mir zum Spaß / zum Ausprobieren eine kleine 3/4-Gitarre als Reisegitarre von Jack&Danny bestellt. Das Ding hat nur 77 Euro gekostet und ich muss sagen, ich bin immer noch ganz begeistert, was ich dafür bekommen habe. Was will ich damit sagen: die sind auch nicht schlecht, wenn man nicht mehr ausgeben will - klanglich (mit Abstrichen aber unter Berücksichtigung des Preises!) und auch von der Verarbeitung her habe ich nichts zu meckern. Dennoch empfehle ich Dir auch aus Gründen der langfristigen Werterhaltung und ggf. Wiederverkaufswertigkeit etwas mehr Geld anzulegen. Eine Noname-Gitarre beim Discounter würde ich aber auf jeden Fall nicht kaufen. Gruß Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre auch vollkommen Ok für mich die Gitarre selber zusammenzubauen wenn das günstiger ist .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten mal in die nächste Muckebude gehen und ein paar Gitarren 'ausprobieren. In der Preisklasse bekommst du natürlich nichts wirklich gutes aber sie sollte zumindest ''gut in der Hand liegen''.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierig, in der Preisklasse, ein gutes Instrument zu finde. Für 220 €, kann ich dir die Pacifica, von Yamaha empfehlen. http://www.thomann.de/de/yamaha_pacifica_112_blk.htm

Nachdem meine erste, 08/15 Klampfe den Geist aufgab, war dies, mehr als 2 Jahre, meine Unterrichtsgitarre, und hat mich nie im Stich gelassen. 

Geh mal in ein Fachgeschäft, und lass dich dort beraten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also: Wie DonCredo und Harry bereits gesagt haben, sind sowohl die Ibanez GRG als auch die Pacifica gute Einsteigergitarren.

Meine erste war auch eine GRG 170DX, habe sie mittlerweile etwas modifiziert und klingt immer noch sehr gut.

Stärkere Saiten als 10er solltest du allerdings nicht drauftun, drüber wird's mit der Saitenlage etwas hoch.

Aber: Du kannst die beste Gitarre der Welt haben, wenn du einen schlechten Amp hast, dann bringt dir die Gitarre recht wenig.

Da als Empfehlung (Röhren sind zu teuer): Ein Fender Mustang V.2 II mit 40 Watt (Transistor) oder ein Marshall MG30 CFX. Ob Marshall-Transistoren jetzt gut oder schlecht klingen ist ja immer die Frage, aber die Diskussion will ich nicht anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gebraucht gibts oft gute sachen. am besten mit jemandem ansehen der sich mit sowas auskennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?