Kann mir jemand diese Verwaltungsvorschrift zum Staatsangehörigkeitsgesetz erklären?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du hast schon öfters gefragt und Antworten erhalten..

Der Ausländer muss im Zeitpunkt der Einbürgerung ein unbefristetes Aufenthaltsrecht(Freizügigkeitsrecht, Niederlassungserlaubnis, Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG) oder einequalifizierte Aufenthaltserlaubnis

und anderseits ...Inhaber von Aufenthaltserlaubnissen gemäß §§ 16, 17, 20, 22, 23 Abs. 1, 23 a, 24, 25 Abs. 3 bis 5 AufenthG sind von der Einbürgerung ausgeschlossen

sowie grundsätzlich ...  lt. § 12b Absatz 3.......Unterbrechungen der Rechtmäßigkeit des Aufenthalts bleiben außer Betracht, wenn sie darauf beruhen, dass der Ausländer nicht rechtzeitig die erstmals erforderliche Erteilung oder Verlängerung des Aufenthaltstitels beantragt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?