Kann mir jemand die stationäre und mobile Phase bei der Chromatographie erklären?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die stationäre Phase ist z.B. bei der Papierchromatographie das Papier, es geht Wechselwirkungen mit den Komponenten des zu trennenden Substanzgemisches ein und adsorbiert sie mehr oder weniger.

Die mobile Phase wäre hier das Laufmittel, in dem das Substanzgemisch gelöst ist und das durch Kapillarkräfte im Papier hochgesaugt wird. Durch Zusammenwirken der mobilen und der stationären Phase wird dann das Substanzgemisch aufgetrennt.

Je nach der Art der Chromatographie können die mobilen und stationären Phasen auch unterschiedliche Aggregatszustände haben.

Was möchtest Du wissen?