Kann mir jemand die Postkorbübung erklären?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Postkorbübung simuliert die Bearbeitung von klassischen Posteingangskörben mit bis zu 20 Schriftstücken. Die Bearbeitungszeit ist festgelegt, Rückfragen sind nicht zulässig. Gelegentlich werden Störungen eingebaut, Telefone klingeln, Schriftstücke werden nachgereicht, Teilnehmer abgezogen usw.

Das ganze läuft in den meisten Fällen so ab, dass Sie sich in die Rolle einer Person hineinversetzen müssen, die gerade aus dem Urlaub zurückkommt und in ihrem Postkorb Informationen zu lauter mittleren Katastrophen vorfindet, die es abzuwenden gilt. Die Schwierigkeit besteht immer darin, dass man kaum Zeit dafür hat, alle Aufgaben selbst zu erledigen und von daher einen Zeitplan nach Prioritäten erstellen muss, weil man bereits in einer Stunde einen weiteren wichtigen Termin hat oder gleich wieder eine Geschäftsreise antreten muss

Die Lösung ist schriftlich durch leserliche Kommentare auf den jeweiligen Schriftstücken anzubringen oder auf eigens zur Präsentation der Lösung beigefügten Blättern zusammenzustellen. Eine Musterlösung gibt es selten. Für die Richtigkeit der individuellen Entscheidung kommt es auch auf die Begründung an. Im Idealfall wird die Postkorbübung mit je einem Beobachter besprochen. Dabei kann der Kandidat seine Vorgehensweise genauer begründen und erläutern.

Der obige Schreiber hat es ja schon sehr gut erklärt. Eine andere Erklärung findest Du beispielsweise unter http://inhalt.monster.de/5821_de_p1.asp
Links mit Unterstrichen werden nicht korrekt erkannt. Deswegen in die Adresszeile von Hand kopieren.

Was möchtest Du wissen?