Kann mir jemand die Antwort geben wäre dankbar?

 - (Schule, Kamera)

3 Antworten

Hallo

Zoomobjektive sind "Staubpumpen", beim Zoomen wird durch die Volumenänderung Luft in die Optik gesaugt und beim zurückzoomen wieder rausgepresst. Bei billigen Kameras gibt es auch noch "Eye Blow" beim zoomen

Aber das Problem wurde ab denn 2000ern addresiert bzw einige Hersteller nutzen den Blasebalgeffekt der Zooms um den Sensor feizublasen

Festbrennweiten verändern das Volumen nur gering bzw oft gar nicht (Innenfocus, Hinterlinsenfocus)

Es gibt "abgedichtete" Optiken wo die Luft durch ein Kaskaden/Filtersystem zirkuliert und man Kammertrennwände am Objektivende einbaut das sind Optiken die dann meist nach vorne aus dem Drehring oder Vorderlinsentubus entlüften.

Beim wechseln der Objektive liegt der Sensor frei und es können sich bei nicht sorgsamer Handhabe Staub, Schmutz und sonstige Verunreinigungen auf dem Sensor ablegen.

Ein festes Objektiv ist mit dem Kamerabody verbunden und somit besteht kaum eine Möglichkeit das Verschmutzungen von außen nach innen auf den Sensor gelangen können.

Ähm

Winnvolerweise dass kein schmutz beim festobjektiv reinkommt oder nicht. Oder nicht? Bin jetzt nicht so ganz drinnnen aber festobjektiv ist doch ein nicht abnehmbares? Also wenn man das nicht wechseln kann kann beim wechseln auch kein dreck rein

Was möchtest Du wissen?