Kann mir jemand den Unterschied zwischen Fälligkeit und Erfüllbarkeit erklären- Schuldrecht AT?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fälligkeit und Erfüllbarkeit sind beide in § 271 BGB geregelt. Nach § 271 kann der Gläubiger die Leistung sofort verlangen und der Schuldner sie sofort bewirken, wenn die Leistung nicht näher bestimmt ist.

Das Verlangenkönnen der Leistung nennt man Fälligkeit. Aus § 271 folgt, dass eine Leistung grundsätzlich sofort fällig ist. MIt Abschluss des Kaufvertrags kann der Verkäufer daher grundsätzlich sofort gem. § 433 Abs. 2 den Kaufpreis verlangen.

Die Fälligkeit ist Voraussetzung für den Schuldnerverzug (§§ 286 ff. BGB).

Erfüllbarkeit ist dagegen der Zeitpunkt, ob dem der Schuldner leisten darf. Ebenfalls aus § 271 folgt, dass der Käufer grundsätzlich sofort den Kaufpreis zahlen darf.

Die Erfüllbarkeit ist u.a. Voraussetzung für den Annahmeverzug.

Hi Guru,

die Fälligkeit beschreibt den Zeitpunkt, ab dem der Schuldner zu leisten hat bzw. der Gläubiger die Leistung fordern kann.

Die Erfüllbarkeit hingegen beschreibt den Zeitpunkt, ab dem der Schuldner frühestens die Leistung zu erbringen berechtigt ist.

Die Zeitpunkte können auseinanderfallen (§ 271 II BGB). Bei herkömmlichen Verträgen tritt in Abweichung anderer Regelungen sofort Fälligkeit bzw. Erfüllbarkeit ein und die Zeitpunkte fallen daher zusammen (§ 271 I BGB).

Viele Grüße, JS

P.S. weil hier etwas der "Notstand" ausgebrochen ist komme ich leider vermutlich nicht mehr dazu deine etwas umfangreichere Frage zu beantworten.

Ok danke :)
Schade, aber machst du es noch irgendwann? Wäre echt super :)

0

Kannst du nachlesen im BGB §§ 271, 433.

Unterschied zwischen Erfüllungsgehilfen und Verrichtungsgehilfen?

Also der Erfüllungsgehilfe tritt im Schuldrecht auf und der Verrichtungsgehilfe im Deliktrecht. Aber was genau bedeutet das jeweils? Könnt ihr es in einfache Worte fassen? LG.

...zur Frage

Hat jemand eine Idee wie man diesen Fall über Mietrecht löst?

Hallo,

wir haben diesen Fall in Schuldrecht in einer Vorlesung gemacht an einem Tag wo ich leider nicht da war. Ich kenne auch niemanden der die Lösung hat und Bücher bringen mich irgendwie nicht weiter.

Da wollte ich mal fragen, ob hier jemand eine Idee hat wie man diesen Fall löst?

https://images.gutefrage.net/media/fragen-antworten/bilder/234299816/0_original.jpg?v=1483825627000" alt="Mietrecht "/>

Mfg

...zur Frage

Gibt es eine Möglichkeit, die Zahlung der Grunderwerbssteuer hinauszuzögern?

Ich möchte die Steuer nicht sofort bezahlen, sondern erst mit Fälligkeit des Kaufpreises, ist das Möglich, kenn Ihr rechtliche Tricks?

...zur Frage

Autokonzerne lassen in letzter Zeit häufig eigene Autos beanstanden, nur ein Trick?

Sind viel mehr Automobilhersteller in Abgas- und Verbrauchstäuschung verwickelt?

BMW: über 1,4 Millionen rückgerufen in Nordamerika

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/bmw-rueckruf-in-nordamerika-1-4-millionen-autos-schadhaft-100.html

Audi: über 330k Rückrufe, "Brandgefahr"

faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/wegen-brandgefahr-audi-ruft-330-000-fahrzeuge-zurueck-15352198.html

Daimler: über 1 Millionen Rückrufe, "Kabelprobleme"

idowa.de/inhalt.deutschland-daimler-rueckruf-von-mehr-als-einer-million-autos-wegen-kabelproblemen.38dfe655-a62d-4f15-aac8-6ac96ae8256c.html

Mercedes: über 1 Millionen Rückrufe, "Airbag kann einfach auslösen"

auto-motor-und-sport.de/news/rueckruf-1-million-mercedes-deutschland-airbag-ausloesung-7131538.html

Nissan: über 1,2 Millionen Rückrufe, "mangelhafte Sicherheitscheck bei der Produktion"

focus.de/finanzen/news/unternehmen/rueckruf-nissan-ruft-1-2-millionen-autos-zurueck_id_7664674.html

Ford: über 500k Autos in den USA (vorw. Pickups) von der Manipulation von Grenzwerten mit illegaler Software (inkl. mit Bosch) betroffen

n-tv.de/mediathek/videos/wirtschaft/Ford-soll-Pick-ups-manipuliert-haben-article20224933.html

usw.

...zur Frage

Schadensersatzanspruch, Schuldrecht

Hallo zusammen, ich hocke gerade an einer Frage zum Schuldrecht und finde keinen Ansatzpunkt. Sollte hier Unverhältnismäßigkeit herein? (da war dann aber etwas mit Unionsrecht, ich glaube Richtlinie 1999/44). Aber zum Eigentlichen:

V verkauft an K einen Ring für 100 €, vor der Übergabe wird der Ring im Meer versenkt (unverschuldet von V), Bergungskosten 10.000 €, also Nacherfüllung nach § 275 I,II unmöglich (Stückkauf). Also Schadensersatz ja oder nein, wenn ja, wie hoch?

???

VG und Danke für Denkansätze!

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Vertragsrecht 1 und 2?

Was ist den jetzt Schuldrecht at

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?