Kann mir jemand das Zins-System von Dispo Krediten erklären?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi! Die meisten Girokonten kennen verschiedene Zinssätze, die aber unterschiedlich zur Anrechnung kommen.

Als erstes Mal hast Du den Sollzins - dieser entspricht in der Regel dem Dispozins und wird dann gerechnet, wenn ein Dispositionskredit zum Tragen kommt. Dieser kann mit dem Kunden vereinbart oder von der Bank geduldet sein.

Beispiel: es wurde mit dem Kunden eine Überziehungsmöglichkeit von 1000 Euro zum Sollzins/Dispozins von 10% vereinbart. Somit kann der Kunde JEDEN Tag bis zu 1000 Euro ins Soll gehen - ohne weitere Rücksprache. Das Konto könnte am 3. Tag mit 500 Euro im Soll sein und am 5. mit 800. Abgerechnet wird das im Rahmen der Kontoabrechnung taggenau und immer für den Betrag, der im Soll war. Das ganze nennt sich dann Staffelung und ist im Prinzip eine Addition der Zinsen für die einzelnen Tage.

Hast Du keinen Dispokredit oder überziehst du Deinen Dispo (am Beispiel oben ab 1.000,01 Euro) dann redet man vom Überziehungskredit - im Prinzip nochmal ein Aufschlag auf den Sollzins - das bewegt sich aktuell in Richtung 4 - 5 %. Eine Überziehung kostet demnach 14 oder 15% Zinsen an den genannten Beispielen.

Wie rechnet man das: Du nimmst die Zinsformel K x P x T : 100 x 360.

K = das Kapital sprich der Kontostand
P = der Zinssatz Dispo 10%
T = die Anzahl Tage im Soll

also 500 Euro x 10(%) x 5 (Tage) : 100 x 360

ergibt Sollzinsen für 5 Tage von 0,69 Cent.

Eine Überziehung von 500 Euro (also kein Dispo) wäre am Beispiel 14%

500x14x5:100x360 = 0,97 Euro Zinsen für die 5 Tage.

Verstanden? Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es handelt sich um monatlich anfallende Zinsen. Wie du sicher schon auf deinem Kontoauszug bemerkt hast, erfolgt der Abzug durch die Bank
immer zum Ende eines Monats. Banken rechnen einheitlich zur
Vereinfachung mit einem 30 Tage Monat.

Zum Berechnen der Dispozinsen kann folgende vereinfachte Formel benutzt werden.

Dispozinsen =

Minusstand Giro * Dispozinssatz * Tage Inanspruchnahme/36000

Beachte das Überziehungszinsen nichts mit dem Dispozins zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?