Kann mir jemand das Gravitationsfeld der Erde mit verwendung der Wörter:Feldstärke,Erdnähe(Fallbeschleunigung) keine Erdnähe,Potential,Äuipotentialflächen erkl?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Feldstärke: Du kennst doch g. Die Erdbeschleunigung. Dieser Wert wird auch als Gravitationsfeldstärke in N/kg angegeben. Sie berechnet sich als g = F/m. Wenn wir für F das Newtonsche Gravitationsgesetz eingeben erhalten wir g = G * M/r^2. Somit hängt die Gravitationsfeldstärke vom Abstand zu einer Masse ab. Sie nimmt also mit wachsender Entfernung zur Erde ab. Und zwar genauso wie die Gravitationskraft mit r^2.

Potential: Das ist etwas schwer zu erklären (finde ich). Nehmen wir die potentielle Energie eines Körpers. Diese ist von der Masse m des Körpers abhängig. Damit man auch eine Aussage über die Energie im G-Feld machen kann, die unabhängig von einem spezifischen Körper ist, gibt es das Potential. Wenn wir einen Bezugspunkt im Unendlichen wählen erhalten wir für das Potential V(r) = -(GM)/r^2. Zum Vergleich: Epot = - (GMm)/r^2. 

Du erkennst eindeutig, dass das Potential nicht von der Masse des Probekörpers abhängt und somit eine Aussage über bestimmte Verhältnisse in einer Entfernung r von einer Masse M getroffen werden kann.

ÄP-Flächen: Das Potential ist von M und r abhängig. Gehen wir von einem idealen homogenen Körper aus, der keine Masseverschiebungen aufweist, dann ist V an jedem Radius r der selbe. Damit ist gemeint dass in jeder Höhe von z.B. 5000km das Potential gleich ist und sich wie eine Fläche um das G-Feld erstreckt. In der Realität ist damit jedoch die Menge aller Punkte des gleichen Potentials gemeint. So lautet glaube ich auch die Definition der ÄP-Flächen im Allgemeinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?