Kann mir jemand dabei helfen, wie man die Aufgabe rechnerisch löst?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ansatz: über Bestimmung der Winkelverhältnisse: wäre das ganze symmetrisch ( Kraft wirkt parallel zur winkelhalbierenden von stab1 und stab2), würden beide stäbe die gleichen kräfte erhalten. Berechne über die Längen u Satz des Pythagoras den Winkel zwischen 1 u 2, dann, um wieviel grad der kraftvektor (rot) von der linie durch die winkelhalbierende abweicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lalycoren
08.11.2015, 12:21

Okay wenn ich den Winkel habe, wie komme ich dann zu den jeweiligen Kräften in Stab 1 und 2?

0

Was möchtest Du wissen?