Kann mir jemand bitte helfen! bitte! bitte!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So spät dran mit dem Vortrag? ;)
Nimm einfach den Wikipedia Kasten. Da steht meistens alles wichtige drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KAKAO:

Vor einigen tausend Jahren soll es in Südamerika im Amazonas- und im Orinokobecken wild wachsende Kakaobäume gegeben haben. 

Die Ersten, die Kakao anbauten, waren wahrscheinlich die Maya, die ihn dann auch nach Yucatán brachten, als sie dorthin auswanderten. Bei der Oberschicht der Azteken war ein bitteres Schokoladengetränk beliebt, das aus gemahlenen Kakaobohnen und vergorenem Mais oder Wein zubereitet und in goldenen Bechern serviert wurde.

Dem spanischen Konquistador Hernán Cortés (1485—1547) fiel auf, dass die Azteken Kakaobohnen als Zahlungsmittel benutzten. So ließ Kakaoplantagen anlegen. Die Plantagen des „braunen Goldes“ zahlten sich aus, denn Spanien hatte bis ins 18. Jahrhundert praktisch das Handelsmonopol für Kakaobohnen.

Die Bohnen wurden später von den Spaniern nach Haiti, Trinidad und auf die westafrikanische Insel Bioko gebracht. Von dort aus gelangte eine Schote mit Kakaobohnen auf das Festland Afrikas und heute blüht in vier westafrikanischen Ländern der Handel mit Kakaobohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie haben wir früher die Schule nur ohne Wikipedia geschafft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fiwaldi
22.11.2016, 10:05

Das ist und bleibt das größte Rätsel!

0

Was möchtest Du wissen?