Kann mir jemand bitte diesen Absatz genauer erklären?

 - (Deutsch, Philosophie und Gesellschaft)

2 Antworten

Es ist ein Plädoyer gegen die Schulpflicht.

Die Mutter meint, dass der Staat zwar Erziehungs- und Bildungsziele vorgeben darf, aber auf welche Weise und in welchem Umfeld diese bei den Kindern umzusetzen sind, sollten die Eltern/Erziehungsberechtigten selbst entscheiden.

Es handelt sich um eine weiße Mutter und die "RASSENpolitik" der Weißen in den Südstaaten der USA. Diese Mutter überlegt, unter welchen Bedingungen ihr Kind beschult werden sollte. Die Mutter akzeptiert dabei den Staat , aber nur solange, wie das Elternrecht an der Erziehung gewahrt bleibt.

Ihre liberale Haltung meint zwar: Erziehung Integratriv sei gut = schwarz und weiß gemeinsam in einer Versuchsschule ! (Die Argumentation der Mutter ist rein formaler Art und nicht politisch enanzipatorisch.)

Aber sie mißtraut diesem Modell, weil sie die Separatisten fürchtet, die eine Schule nur für Weiße fordern könnten und dann wieder "Schulkampf" wäre.

Um aus dem Dilemma herauszukommen, sollte nach ihrer Meinung die Zentralregierung die Entscheidungsmacht bekommmen.

Anmerkung: die Zentralregierung hat ab1954 zwar die Aufhebung der Rassentrennung beschlossen, aber die Diskriminierungh der Schwarzen hält bis heute an.

1886 1954

Was möchtest Du wissen?