Kann mir jemand bitte die deutsche Betonungsregel erklären wäre sehr nett von euch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht kannst du damit etwas anfangen.... Allgemeine Betonungsregeln:

In

 

fast

 

jeder

 

Wortform

 

des

 

Deutschen

 

ist

 

eine

 

Silbe

 

durch

 

Tonhöhe

 

(

Tonhöhenverlauf

),

 

Tondauer

 

und

 

Lautstärke

besonders

 

hervorgehoben

 

und

 

trägt

 

damit

 

den

 

Hauptakzent

 

des

 

Wortes

.

 

Man

 

sagt

 

dann

 

auch

 

einfach

,

 

die

 

Form

sei

 

auf

 

der

 

betreffenden

 

Silbe

 

betont

.

 

Weil

 

der

 

Hauptakzent

 

in

 

der

 

Regel

 

bei

 

allen

 

Wortformen

 

eines

 

flektierenden

heimischen

 

Wortes

 

auf

 

derselben

 

Silbe

 

liegt

,

 

genügt

 

es

,

 

jeweils

 

die

 

Grundform

 

zu

 

betrachten

.

 

Längere

 

Wortformen

haben

 

neben

 

dem

 

Hauptakzent

 

noch

 

einen

 

oder

 

mehrere

 

Nebenakzente

.

Einfache

 

heimische

 

Wörter

 

bestehen

 

im

 

Deutschen

 

meist

 

aus

 

einer

 

oder

 

zwei

 

Silben

,

 

wobei

 

der

 

Zweisilber

 

eine

Vollsilbe

 

(

betonbar

)

 

und

 

eine

 

Schwasilbe

 

(

nicht

 

betonbar

)

 

aufweist

.

 

In

 

all

 

diesen

 

Wörtern

 

kann

 

nur

 

die

 

erste

 

Silbe

betont

 

sein:

Acker

,

 

Ekel

,

 

Erde

.

Ebenso

 

ist

 

in

 

abgeleiteten

 

Wörtern

 

gewöhnlich

 

die

 

erste

 

Silbe

 

betont

,

 

weil

 

die

 

meisten

 

Ableitungssuffixe

 

unbetont

sind:

langsam

,

 

lesbar

,

 

möglich

,

 

Mannschaft

,

 

Lehrerin

.

Bei

 

Wörtern

 

mit

 

Präfixen

 

wie

 

be-, er-, ent-, ge-, ver-, zer-

 

sind

 

die

 

Präfixe

 

unbetont:

beachten

,

 

Begriff

,

 

entfernen

,

 

Verfall

.

In

 

zweiteiligen

 

Komposita

 

trägt

 

im

 

Allgemeinen

 

das

 

Erstglied

 

den

 

Hauptakzent:

Scheinwerfer

,

 

Studienrat

,

 

Lampenschirm

.

In

 

dreiteiligen

 

Komposita

 

ist

 

der

 

erste

 

Bestandteil

 

am

 

stärksten

,

 

der

 

zweite

 

am

 

zweitstärksten

,

 

der

 

dritte

 

am

drittstärksten

 

betont

,

 

wenn

 

das

 

Kompositum

 

aus

 

dem

 

ersten

 

Teil

 

einerseits

 

und

 

dem

 

zweiten

 

plus

 

dritten

 

Teil

andererseits

 

besteht:

Dampfschifffahrt

 

('

dampfʃıffa::t

) (

Schifffahrt

 

mit

 

Dampf

 

=

 

Dampf + Schifffahrt

).

Dagegen

 

ist

 

in

 

der

 

Regel

 

der

 

erste

 

Bestandteil

 

am

 

stärksten

 

betont

,

 

der

 

zweite

 

am

 

drittstärksten

,

 

der

 

dritte

 

am

zweitstärksten

,

 

wenn

 

das

 

Kompositum

 

aus

 

dem

 

ersten

 

plus

 

zweiten

 

Teil

 

einerseits

 

und

 

dem

 

dritten

 

Teil

andererseits

 

besteht:

Dampfschifffahrt

 

('

dampfʃıffa::t

) (

Fahrt

 

mit

 

einem

 

Dampfschiff

 

=

 

Dampfschiff + Fahrt

).

Verbzusätze

 

wie

ab-, an-, aus-, bei-, ein-, nach-, wieder-

sind

 

betont:

Abweg, ausfahren, beistehen, Eingriff.

Eine

 

Reihe

 

von

 

Einheiten

 

kann

 

je

 

nach

 

ihrer

 

Funktion

 

im

 

Wort

 

betont

 

oder

 

unbetont

 

sein

.

 

Dazu

 

gehören:

da

-,

 

dar

-,

 

durch

-,

 

her

-,

 

hier

-,

 

hin

-,

 

hinter

-,

 

in

-,

 

miss

-,

 

ob

-,

 

über

-,

 

um

-,

 

un

-,

 

voll

-,

 

vor

-,

 

wider

-,

 

zu

-.

Teilweise

 

ist

 

mit

 

der

 

Betonung

 

auch

 

ein

 

Bedeutungsunterschied

 

verbunden:

übersetzen

 

-

 

übersetzen

,

 

umfahren

 

-

 

umfahren

.

Oder damit...

Wortbetonung

In deutschen Wörtern herrscht Stammbetonung vor, das heißt es wird die erste Silbe des Stamms betont: „lehren,Lehrer, Lehrerin, lehrhaft, Lehrerkollegium, belehren.“ Manche Präfixe und Suffixe allerdings ziehen die Betonung auf sich: „(Aus-spra-che, vor-le-sen, Bä-cke-rei).“

Bei zusammengesetzten Wörtern (Komposita) wird fast ausschließlich das erste Wort (Bestimmungswort) betont. Ausnahmen sind zum Beispiel Kilometer und Jahrhundert. Die betonte Silbe wird im Vergleich zu den unbetonten stärker und damit lauter gesprochen (dynamischer Akzent).

Für Fremdwörter im Deutschen lassen sich keine Regeln angeben, da die Betonung häufig zusammen mit dem Wort übernommen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LyraLuna
06.11.2015, 18:52

Ist ein bissen verrutscht 

Entschuldigung..

1
Kommentar von lupoklick
06.11.2015, 21:49

Rudolf Scharping hätte es nicht besser ausgedrückt

nur laaangsamer....

0

Sorry, ich bin im Rentenalter

hier geboren,

und kenne keine "deutschen Betonings-"Regeln"....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?