Kann mir jemand bitte die AMS-Methode erklären?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Ziel ist es, die aktiven C14 Kerne von den normalen C12 Kernen zu trennen, damit man beide getrennt auszählen kann.

Dazu werden die Atome geladen (ionisiert), extrem stark beschleunigt um dann ein Magnetfeld zu passieren. Durch das Magnetfeld werden die geladenen Teilchen abgelenkt. Das Maß der Ablenkung ist direkt von der Masse des Teilchens abhängig, wodurch C14 und C12 getrennt werden können und ihr jeweiliger Anteil exakt bestimmt werden kann.

In der Atmosphäre herrscht seit Jahrmillionen ein konstantes Verhältnis von C12 zu C14 vor, weil genauso viel C14 neu gebildet wird, wie von alleine wieder zerfällt. Lediglich in einem toten Gewebe/Material findet keine Neubildung von C14 statt, der natürliche Zerfall geht aber weiter. Aus der Messung, wieviel des natürlichen C14 schon zerfallen ist, lässt sich dann über die Halbwertszeit von C14 das Alter des Gewebes bestimmen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Hamburger02 schon geschrieben hat: Bei der C14 Methode geht es darum zu Zählen wie oft welche Isotope eines Elements noch vorhanden sind.

AMS der (veraltete) Name einer Zählmethode. Nachdem alle Teilchen zu einem Element ja die gleiche Ladungszahl haben, muss man nur Zählen, wie viele Teilchen leicht (12C) und schwer (14C) sind. Im Grunde werden alle Teilchen auf die gleiche Geschwindkeit bescheunigt und durch Magnetfelder nach ihrer Masse aufgetrennt (daher deutscher Name: Massenspektroskopie).

Moderne Massenspektroskopie-Methoden werden einfach nach der vewendeten "Trenn-Methode" bezeichnet: - QMS - Quadrupol-Trenner - TOF -Time-Of-Flight - FTICR - Ionenfalle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?