Kann mir jemand bitte das Medianwählermodell erklären?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich weiß jetzt nicht, was Du bei Wikipedia nicht verstanden hast. Also Median heißt Mitte. Das heißt: es gibt Wähler, die nicht stramm links oder stramm rechts sind, sondern ihre politischen Ansichten in der Mitte sehen (und das sind recht viele). Da Parteien aber eher dem rechten oder dem linken Flügel (hat mit der Sitzordnung im Parlament zu tin, historisch und bis heute) zugeordnet werden (obwohl alle behaupten, sie seien Mitte), tun zu Wahlkampfzeiten alle Parteien so, als wären sie Mitte, um die vielen Mitte-Wähler (also Median-Wähler) zu kriegen. Das geht soweit, dass die linken Parteien rechtslastige Kandidaten aufstellen und die rechtslastigen Parteien eher linke Kandidaten. Mitte-Wähler fühlen sich von genau diesen Kandidaten angesprochen - weil sie beides links und rechts zu verbinden scheinen. Deshalb haeben diese Kandidaten guten Erfolg gewählt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?