Kann mir jemand beim PC aufrüsten helfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Vorschläge hier sind zwar nett gemeint, übersehen aber dein Kernproblem. Denn du benötigst keinen grundlegend neuen Rechner.

Deine Grafikkarte ist zum allergrößten Teil Schuld an deinen Performanceproblemen. Denn die Karte war bereits, als sie neu war, nur Einsteigerklasse. Nun ist sie bereits mehrere Jahre durch.

Du kannst hier für sehr gute Performance bei 1080p auf die Mittelklasse GTX 960/R9380 (X) gehen. Für etwas mehr Bums und Ultra-Tauglichkeit bei 1080p dann die R9390 / GTX970-Schiene.

Für die Grafikkartenwahl müsstest Du allerdings nochmal den genauen Typ deines Netzteils herausfinden, um zu schauen, wieviel Luft das hat.

Bei den Prozessoren hat sich tatsächlich seit deiner aktuellen Plattform nichts weltbewegendes für Gamer getan. Tatsächlich reicht es hier für den größten Performancegewinn, einen höhertaktigen Vierkerner zu besorgen - für dein Board idealerweise einen i5-3xxxx oder i7-3xxxx. Aus genau dem Grunde sind diese Prozessoren leider nicht ausnehmend günstig, wenn man sie neu kauft, insofern könntest du hier nach Gebrauchtangeboten schielen.

Es bleibt zu hoffen, daß sowohl AMD mit seinen neuen Prozessoren dieses Jahr was tolles anbieten kann, und damit gleichzeitig die Inmtel-Ingenieure aus dem Winterschlaf reißt.

Dann gönne Dir noch eine 250GB SSD, und du bist für die Spiele der nächsten ~2 Jahre gerüstet, denn bis sich DX12 flächendeckend durchsetzt, bewegt sich auch der SPielemarkt nicht so gigantisch.

Dann hast du gleichzeitig noch ordentlich was von deinem Budget übrig für die Zeit, wenn ein neuer Prozessor samt Mainboard zum Zocken WIRKLICH SInn macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Knickebocker 26.01.2016, 16:23

Ich habe ja kein Problem mir Teile zu kaufen. Mein Hauptproblem ist nur das ich nicht weiß wie groß muss das gehäuse sein oder wie viel watt braucht mein system. Und was motherboards angeht hab ich echt kp welche da gut sind.Als Graka würde ich ne R9 nehmen als prozessor evt nen Xenon 4 kerner und was dann?

0
Knickebocker 26.01.2016, 16:25

Mein Ram sollte wiederverwendbar sein und das Gehäuse kann ich schlecht einschätzen. Das Netzteil hat 430Watt und ein neues ist ja auch nicht übertrieben teuer.

0
heikootto 26.09.2016, 04:29

Doch, ein gutes Netzteil kostet gerne mal 100 bis 150€. Die CPU ist zu schwach für genannte Grafikkarten und würde es nicht sehr lange machen^^ Vorallem bei CPU lastigen Spielen kommt er nicht weit. Warum sollte man auf ein altes DDR3 system sätzen wenn man eh neu kaufen will? P.s. doch, es hat sich einiges getan auf dem Markt was die CPU's a geht auch bei Intel.

0

Verkauf den Rechner wie er ist, als Office/Multimedia-PC ist der noch einwandfrei. Einzelne Komponenten bekommst du schwer verkauft. Für dein Mainboard gibts neu keine CPUs mehr, du müsstest so ziemlich alles tauschen, das macht keinen Sinn.

Für 900€ bekommst du schon Komponenten für einen passablen aktuellen Gaming-PC. Ich stell dir was zusammen:

Hier, aufs Mainboard gibts  noch 25€ Cashback:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/f8d2c52212c032e372c76a71c8dd88ce91e2affe5faec0d1f0f

Link zur Cashback-Aktion:

https://cashback.msi.com/de/de/pages/winter/qualifying

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
heikootto 26.01.2016, 04:11

Gefällt mir persönlich gut,


aber ich gehe mal davon aus, dass eine HDD+ ein Laufwerk etc. vorhanden sind.


Zudem ist sein Netzteil der größte Mist...muss also zwangsläufig getauscht werden(hab bei dir keins gesehen)

Insgesamt wärst du dann ca. beim gleichen Preisniveau wie bei mir.

0
Bounty1979 26.01.2016, 04:17
@heikootto

Ich gehe bei meinem Built davon aus, dass er seinen alten Rechner komplett verkaufen kann, da bekommt er locker noch min. 250€, eher 300€ für. Einzelne Komponenten tauschen und verscherbeln wird wohl nicht viel bringen, wenn eh fast alles getauscht werden müsste.

Netzteil: vorletzte Position

0
Knickebocker 26.01.2016, 05:23

Heute Abend bin ich wieder online dann schau ich mir alles an aber danke für die Mühe

0

Moin!

Ich hab da eine Frage zu, dein Mainboard ist schon sehr alt...weshalb ich es bevorzugen würde, ein neues zu kaufen...

Bevor ich also darüber nachdenken was ich dir empfehlen kann wollte ich nachfragen ob das eine Option wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Knickebocker 26.01.2016, 03:41

Hatte eh vor Mainboard,GPU und CPU (falls nötig) zu upgraden

0
heikootto 26.01.2016, 03:48
@Knickebocker

Ich habe hier jetzt einfach mal aus den vollen geschöpft und einigen rein gehauen.

Deine CPU+GPU ist eindeutig zu schwach für jedes halbwegs aktuelle Game.

So da Intel die 4 Generation an CPUS rausgebracht hat und diese unmerklich teurer sind als die 3. würde ich dazu greifen.

Warum dein Motherboard austauschen?

Ganz einfach, wenn du das jetzt aufrüstest wirst du nicht lange Spaß daran haben...wenn dann vernünftig!

In meinem Setup hast du alles drin, der Lüfter passt laut Herstellerangaben genau in dein Gehäuse (150mm) und dürfte erstmal ausreichen um den Stockkühler zu ersetzen.

Die SSD ist eher Spielerei, das musst du selber wissen.

Auch beim Arbeitsspeicher kannst du später noch nachrüsten..8GB reichen...sollten aber bald auf 16 erhöht werden(immer nur die gleichen Riegel verwenden also wenn dann komplett austauschen)

Das Netzteil ist schon eher ein muss, denn ein Netzteil ist um einiges wichtiger als die Laien wissen...ist das Müll kannst du unter Umständen deine ganze Hardware schrotten...(das Netzteil ist nicht Bombe aber okay)

Nun aber zum Herzstück...

Die CPU

Ein K Modell zum möglichen übertakten

Der 6600k reicht außerdem um alle Games mühelos in den nächsten Jahrenbzu zocken..genauso wie die 390 von. AMD..fast so leistungsstark wie eine 980 von NVIDIA..

Das Mainboard ist von asrock und in meinen Augen ein sehr gutes.

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/publish_basket

0
Rogerboy 26.01.2016, 04:01
@Knickebocker

Mit einem neuen MB ist meistens auch ein neuer Prozessor zu empfehelen. Das gleiche gilt auch rückwärts. Ich helfe dir gerne bei einer Zusammenstellung! Die GPU ist okay. Der RAM ist auch okay, aber skylake ist dann wohl nicht drinne. Das Gehäuse, die HDD (die du bestimmt hast) und die GraKa vllt auch sind möglich ins neue System zu nehmen. Eine SSD sollte jeder heutige PC haben. Wenn du also noch keine hast kommt die noch dazu. Da reichen 120GB (spiele profitieren nur teils von schnellen Festplatten. Ausnahmen gibts, aber die HDDs reichen auch meistens). Eine Grafikkarte solltest du in dem Preissegment auf jeden fall von AMD wählen. Die CPU ist am besten einer der Core i5-Reihe. Einen CPU Kühler kannst du auch schon für 20€ aber am besten für etwas mehr holen! Du solltest überlegen ob du nicht auf Skylake i5 6400 gehst. Den kann man mit manchen mainboards auch ohne das "k" im Namen übertakten. Das steigert das P/L-V. Dann fallen aber etwa 40 Euro für den DDR4 Ram an. Dann hättest du aber noch sagen wir über 300€ locker für ne gute GPU. Ein i7 ist fürs gaming eigentlich nicht nötig. Außerdem ist der neue Sockel auch in späteren Generationen Standard. Beim Netzteil fehlt eine Leistungsangabe, sonst geht da auch noch mal sagen wir 50? oder auch mehr € drauf. Muss 80+ am besten 80+ bronze oder höher zertifiziert sein. Es gibt sonst die Bezeichnung: "Chinaböller" ^^

Frag einfach nochmal nach!

0
Rogerboy 26.01.2016, 04:02
@heikootto

Der Link ist einfach kein veröffentlichter Warenkorb. Oben ist ein Button, da musst du vorher klicken ;)

0
heikootto 26.01.2016, 04:05
@Rogerboy

Das weiß ich, aber jedesmal wenn ich auf diesen button klicke passiert DAS...es ist nicht das erstemal...vlt liegt es an dem mobilebrowser...ka

0
Knickebocker 26.01.2016, 05:23

Heute abend schau ich mir alles nochmal an aber danke schonmal ^^

0

Hier meinen Link nochmal als Screenshot da buggy oder so oder ich bin zu dumm oder so

 - (Computer, PC, Gaming)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?