Kann mir jemand bei einer Kurzgeschichte helfen?

 - (Schule, Deutsch, Bilder)

10 Antworten

Ich schreibe Dir doch glatt die kürzeste Kurzgeschichte der Welt:

diese scheußlichen Tattoos machten ihn zum arbeitslosen Außenseiter, so dass er schließlich in die Wüste lief, um nie wieder zurück zu kommen.

Im Ernst: zu der Wüste würde mir ja was einfallen, aber zu dem Mann? Da stehe ich mir selbst im Wege, weil ich Tattoos nicht mag.

Musst Du zwingend beides nehmen oder reicht eines?

XY wachte schweißgebadet in einer Wüste auf, er wusste nicht, wie er hier gelandet war, sondern nur das er hier nicht hingehörte. Er ging stundenlang planlos herum, wusste nicht, wohin er musste, um nach Hause zu kommen. Es wurde spät und X suchte einen Unterschlupf, bis er auf eine Höhle traf und sich schlafen legte. Am nächsten Morgen war X verschwunden und alles, was man finden konnte war ein Bild von ihm und Fußabdrücke eines Löwens...

Hallo Joba2002,

vielleicht könnte ich dir meine Gedanken mitteilen.

In dem Bild rechts sehen wir Fußstapfen und links einen ausgewachsenen Mann. Die Fußstapfen könnte man so auslegen, dass diese den Lebensweg des Mannes repräsentieren. Er ist in seinem Leben gelaufen und ist nun zu diesem Punkt angekommen, wie wir ihn in diesem Bild wahrnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Ein Mädchen geht ins Wasser um Selbstmord zu begehen. Dabei stellt sie fest, dass das nicht geht. Des Rätsels Lösung: sie ist ein Meermädchen. Da sie vor ihrem "Abgang" häßliche Briefe hinterlassen hat, damit alle schön traurig sind, dass sie gestorben ist, traut sie sich nicht zurück. Eine andere Selbstötung funktioniert auch nicht. Also beschließt sie ihre andere Welt zu erkunden und das mit dem Selbstmord zu verschieben.

Aber so ganz ohne Führer kommt sie nicht zurecht. Sie sucht daher andere, die so sind wie sie. Auf dauer ist ihr auch recht langweilig und sie ist einsam.

Sie stößt auf einen Meerjungen. Ein Bild von einem Kerl, sexy, schön, klug ... Doch der möchte von ihr nichts wissen, denn sie ist ja kein richtiges Meermädchen, weil sie ja immer an Land gelebt hat.

Schon nach kurzer Zeit stellt sie fest, dass sie wieder am gleichen Punkt angelangt ist, wie am Beginn dieser Geschichte. Sie würde sich ja gerne "ans Land werfen" um Selbstmord zu begehen, aber wie sie weiß, funktioniert das bei ihr ja nicht.

Das Mädel lernt also, egal wo sie hingeht, ihre Probleme kommen mit. Was sie zu dem wilden Gedanken verleitet, dass nicht die anderen das Problem sind, sondern womöglich sie selber? Andere Menschen kann sie nicht ändern, aber sich selber.

Sie hat in einem Kommentar geschrieben das es eine Wüste ist (ich dachte Schneespuren) aber coole Geschichte

1
@Highguuurl

Für mich war es ein einsamer ganz langer Strand. Das Wasser ist halt außerhalb des Bildes.

0
@Realisti

So geht's auch immer interessant was ein Bild alles darstellen kann

0

Sehr fantasiereich. Aber das wird ein Roman und es ist eine Kurzgeschichte gefordert.

0
@Oubyi

Das sind 17 Reihen. Na, für einen Roman etwas dürftig.

0
@Realisti

Dein Plot hat 17 Zeilen, ist zwar ziemlich 08/15, aber daraus mach ich leicht 200 Seiten oder zumindest ein dickes "Groschenheft".
Eine Kurzgeschichte wird daraus auf keinen Fall.

0
@Oubyi

Und wo ist deine Kurzgeschichte? Nur heiße Luft kann jeder liefern.

0
@Realisti

Zumindest liefere ich keine falschen Antworten, ist doch auch schon was. Oder?
Ich habe ja auch geschrieben, dass Dein Plot sehr fantasiereich ist und Dir für die Antwort ein DH und ein DANKE gegeben. Ich finde sie also nicht schlecht, habe nur darauf hingewiesen, dass eine Kurzgeschichte verlangt wird und SO keine daraus wird.

Ich selbst habe dazu im Moment keine Idee und antworte daher auch nicht darauf. Aber auf eine problematische Antwort hinzuweisen ist auch schon hilfreich, denke ich.

0
@Oubyi

Ich lese: ist zwar ziemlich 08/15 ... und dickes Groschenheft.

Aber ist schon ok. Es ist ja auch schon spät. Schlaf gut.

0
@Realisti
Aber ist schon ok. 

Wieso? Was ist an dem Zitat denn zu beanstanden?

Schlaf gut.

Noch lange nicht 😊

0
@Oubyi

Ich bin müde und mag nicht zanken. Unser Gespräch geht in eine ungute Richtung. Dann hab noch viel Spaß.

1

er träumt. von einer reise. auf der er sich verirrt. und im traum einiges erlebt. bis er wachgerüttelt wird. und eine erkennmtnis gewonnen hat. ... kurz genug?

Was möchtest Du wissen?