Kann mir jemand bei der Lösung dieser Textaufgabe helfen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Abgesehen davon, dass ich glaube, dass du Hausaufgaben "tarnst", mal eine überschlägige Berechnung.

Da die Fallgeschwindigkeit fast durchgängig konstant bleibt (die ersten 7 s vernachlässige ich), wird die gesamte potentielle Energie durch Reibung in Wärme umgewandelt.

Epot = m * g * h = 1,5 kg * 9,81 m/s^2 * 12000 m = 1766 kJ

1,5 kg habe ich für das Gewicht des Hähnchens angenommen, weil ich zu faul war, das tatsächliche auszurechnen.
Als Wirkungsgrad nehme ich 50% an, da ein Teil der Energie in die Luft geht, die erwärmt wird. Es stünden fürs Hähnchen also rund 1766 kJ / 2 = 883 kJ zur Verfügung.

Um das Hähnchen von -19°C auf 0°C zu erwärmen, benötigt man:
E = ce * m * ∆ T = 2060 J / (kg * K) * 1.5 kg * 19 K = 59 kJ

Um das Hähnchen aufzutauen benötigt man die Schmelzwärme von:
E = cs * m = 334 kJ/kg * 1.5 kg = 501 kJ

Nun ist das Hähnchen aufgetaut und es wurden dabei 501 kJ + 59 kJ = 560 kJ verbraucht.

Bleiben also noch 883 kJ - 560 kJ = 323 kJ zum Garen übrig.

Das Hähnchen besteht zum größten Teil aus Wasser, also setze ich die Wärmekapazität von Wasser an:

E = cw * m * ∆ T
∆ T = E / (cw * m) = 323 kJ / ((4,2 kJ/(kg * K) * 1.5 kg) = 51 K

Das Hähnchen ist also überhaupt nicht gegart. Es ist lediglich aufgetaut und hat sich auf rund 50 °C erwärmt. Dabei wurde ein sehr optimistischer Wirkungsgrad angenommen. Wenn die meiste Wärme in die Luft geht und deutlich weniger ins Hähnchen, reicht es womöglich nicht einmal zum Auftauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matze521999
29.08.2016, 08:41

Krass :'D

Nein, ich geh nicht mehr zu Schule, und selbst wenn, hat unser Schulphysik nie ein solches Level erreicht^^ :D
Ich habe mir die Aufgabe eigentlich nur aus Spaß ausgedacht, und wäre im Leben nicht darauf gekommen, dass sich jemand wirklich die Mühe macht (und das Können dazu hat), auszurechnen, wie heiß das Hühnchen wird!

Ich steig allerdings bei der Wärmekapazität des Hühnchens aus, das ist zu lange her :P

Allen Respekt an deine Physik-Fähigkeiten! Du trägst den Expertentitel für Physik nicht umsonst!

0
Kommentar von Majorleon43
01.09.2016, 21:21

Mann, du kennst dich aber gut aus... respekt :D

2

klappt nur mit Rakete raus aus atmosphäre da abschmeissen beim wieder eintritt ist es  für ca 0,001 sek genau richtig unten kommt dann aber nix mehr an;O)

LG sikas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es unten ankommt, ist es genau richtig. Schön knusprig und zartes Fleisch. Es wird auf einem Teller landen, mit Kartoffelsalat und einer Laugenbreze. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matze521999
25.08.2016, 14:20

Ist es gabelzart, dass ich zum Verzehr kein Messer mehr brauche? Wie viel Grad hat es?

0

die lösung ist denkbar simpel, nein

200km/h reichen bei weitem nicht, ansonsten müssen autos ja auch zb angenehm warm werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matze521999
25.08.2016, 14:24

Hast du einen Vorschlag wie mein Hühnchen schneller wird als 200 km/h?

0

Das hünchen ist matsch und nicht mehr geniessbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matze521999
25.08.2016, 14:21

Und wie viel Grad hat der Hähnchen-Matsch? O.o

0
Kommentar von Schnoofy
25.08.2016, 15:03

Es heißt Frikassee und nicht Matsch!!!

1

Was möchtest Du wissen?