Kann mir jemand bei der Aufgabe auf dem Bild helfen?

...komplette Frage anzeigen  Chemie  - (Chemie, Riechen)

1 Antwort

Gerüche werden häufig mit Situationen aus der Kindheit verbunden, weil man (zumindest von meiner Seite aus) in diesen gewissen Situationen auch das erste Mal, oder in größeren Mengen, den bestimmten Geruch wahrgenommen hat. Das Gehirn kann Gerüche auch gut mit Situationen verbinden, weil es bestimmte (wenn man jetzt die Evolution betrachtet) Überlebenszeitpunkte bestimmt. Wenn man z.B. den süßen Geruch von Beeren bemerkt, weiß man eigentlich, dass diese essbar sind. Von der anderen Seite kann es auch dafür da sein, dass z.B. Wasser, das völlig normal aussieht, schlecht riecht und man es daher nicht trinken sollte. Solche Situationen erfährt man meistens in der Kindheit und man hat dort auch meistens eine Aktion, die mit diesen Gerüchen in Verbindung lag, ausgeführt. Z.B. das Wasser getrunken. und da hat man auch gelernt, dass man bei diesem Geruch sich an die letzte Situation erinnert und man weiß, worrauf zu achten ist. Es ist auch vergleichbar mit Musik. wenn man ein Lied über längere Zeit nicht gehört hat und es dann wieder abspielt, erinnert man sich meist genau an die Situation, wo man das Lied das erste Mal/ am meisten gehört hat. (auch verbindlich mit unbekannten Tönen aus der Natur, von der Evolution aus gesehen) Ich hoffe ich konnte helfen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?