Kann mir jemand bei den Reaktionsschemata helfen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zu Frage 2: Es handelt sich um eine Redoxreaktion, bei der Quecksilber und Sauerstoff entsteht:

2HgO -> 2Hg + 2O2

Zu Frage 1: Es handelt sich um eine Säure-Base Reaktion. Grundgleichung ist: H(+) + OH(-) -> H2O

Eigentlich laufen aber mehrere Reaktionen hier ab. Magnesiumhydroxid ist einfach vollständig in Wasser dissoziiert und das Magnesium-Ion kann bei dieser Reaktion irgnoriert werden: Mg(OH)2 -> Mg(2+) + 2OH(-)

Phosphorsäure ist kompliziert, weil hier mehrere Gleichgewichtsreaktionen vorliegen:

H3PO4 -> H(+) + H2PO4(-) -> 2H(+) + HPO4(2-) -> 3H(+) + PO4(3-)

Je nach Menge Hydroxidionen aus dem Magnesiumhydroxid wird aus der Phosphorsäure 1, 2 oder alle 3 Protonen verbraucht und das Reaktionsprodukt können Dihydrogenphosphat-, Hydrogenphosphat- oder Phosphat-Ionen sein. In wässriger Lösung ohne Zusage von Base (hier Mg(OH)2) ist die erste Reaktionstufe die dominierende.

DummhochZehn 31.08.2011, 19:57

Hallo, danke erstmal, dass du dir die Mühe gemacht hast zu antworten! Aber ich habe noch ein paar Fragen:

Zu Antwort auf Frage 2) Dann kommt das doch mit den Sauerstoffatomen nicht mehr hin, oder?

Zu Antwort auf Frage 1) warum kann das Magnesium-Ion ignoriert werden? Der Rest ist mir jetzt schon zu hoch :(.

Trotzdem sehr vielen Dank :)

0
eluutz 31.08.2011, 20:23
@DummhochZehn

Bei Frage 2 ist mir ein Fehler passiert...

2HgO -> 2Hg + O2

Zu Frage 1 - wie soll ich das beantworten, wenn ich nicht weiss, auf welchem Level du dich bewegst? Ich versuch noch einmal etwas zu erläutern. Die meisten Salze wie z.B. Natriumhydroxid oder auch Magnesiumhydroxid haben eine Ionenbindung im festen Zustand. Wasser dringt in das Ionengitter ein und umgibt die einzelnen Ionen wie Magnesium (Mg2+) und Hydroxid (OH-) mit einer Wasserhülle. Die Ladungen werden durch den Dipol Wasser stabilisiert. Da sich Magnesium bei dieser Reaktion nicht verändert, also vorher und nachher Mg(2+) vorliegt, kannst du das einfach ignorieren.

Wenn dir das alles zu kompliziert ist, kannst du auch so schreiben:

3Mg(OH)2 + 2 H3PO4 -> Mg3(PO4)2 + 6 H2O

Das ist nicht in dem Sinne falsch, hängt natürlich von dem Verhältnis (der Stöchiometrie) ab, in dem du die das Salz und die Säure einsetzt. Das wollte ich mit der ausfürlicheren Erklärung oben sagen. Denn folgende Reaktionsgleichungen sind eben aufgrund der Angaben auch nicht falsch:

Mg(OH)2 + 2 H3PO4 -> Mg(H2PO4)2 + 2 H2O

Mg(OH)2 + H3PO4 -> Mg(HPO4) + 2 H2O

Hoffe, das dir das hilft.

0

Was möchtest Du wissen?