Kann mir jemand 3 Faktoren nennen, die die Kettenreaktion im Reaktor beinflussen können?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also die Basics sind drei Anteile:

1. Der Kernbrennstoff selber, der entweder natürliche Konzentration hat (etwa 0,7% Uran 235-Anteil) oder angereichert wurde, teilweise bis in den zweistelligen Bereich, je nach Reaktortyp.

2. Der Moderator, z.B. Wasser, schweres Wasser oder Graphit, der die bei der Kernspaltung entstehenden schnellen Neutronen von einer Geschwindigkeit ca. 20000 km/s "abbremst" auf zirka 2 km/s. In einem thermischen Reaktor wird mit diesen langsamen so genannten "thermischen Neutronen" gespalten. Dadurch steigt im Prinzip die Spaltwahrscheinlichkeit. - Der Pendant dazu wäre die Anreicherung zu erhöhen, sodass man auch mit schnellen Neutronen spalten könnte ohne oder mit einen schlechten Moderator. Das bringt Vorteile, ist aber nicht weit verbreitet.

3. Der Neutronenabsorber dient zur Regelung der Leistung, bzw. absorviert einige Neutronen. Das Problem ist, dass bei der Spaltung mit einem Neutronen am Ende entweder zwei oder teilweise auch drei Neutronen frei werden. Um die überflüssigen Neutronen zu absorbieren, werden diese Stoffe eingesetzt. Die im Reaktor eingesetzten Steuerstäbe bestehen dazu aus Borcarbid, die diese Neutronen absorbieren. Zur Feinregelung dient dann noch im Wasser gelöste Borsäure. Wird ein Kern neu geladen, werden so genannte abbrennbare Neutronenabsorber eingesetzt, die sich in den Brennelementen befinden. Das ist häufig Hafnium oder Cadmium.

Andere Effekte, die aber für die eigentliche Kettenreaktion keine Hauptrolle spielen sind dann je nach Reaktortyp solche Geschichten wie der Dopplereffekt, der Dampfblasenkoeffizient oder auch die Reaktivität je nach Brennstoffanordnung (wofür man die abbrennbaren Absorber einsetzt), Xenonvergiftungen bei großen Laständerungen, etc. Das geht aber sehr tief in die Materie.

-Borsäuregehalt im HKM (Je höher der Gehalt, desto niedriger die Leistung, da mehr Neutronen eingefangen werden)
-Steuerstäbe (brauchst du da ne erklärung dazu? Wenn du dich damiin befasst hast, solltest du das wissen)
-Uran-235-gehalt in den Brennelementen (je niedriger der Gehalt, desto weniger Kernspaltungen finden statt)

NuklearTV 17.01.2017, 18:17

Neja, da fehlt noch einiges...

0
PaddyOfficialLP 17.01.2017, 19:15

Er wollte 3 Sachen, ich habe ihm 3 Sachen geschrieben. Falls an den 3 Sachen irgendwas falsch oder sehr unvollständig ist, kannst du das hier natürlich gerne anmerken. Aber einfach zu schreiben, dass da was fehlt, hilft keinem weiter...

0

Was möchtest Du wissen?