Kann mir hier jemand helfen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

a = Δv * t
Δv = 40 km/h = 40/3,6 m/s = 11,1 m/s
a = 11,1 m/s / 7,5 s = 1,48 m/s^2

s = vo * t + a/2 * t^2 = 60/3,6 m/s * 7,5 s + 1,48/2 m/s^2 * (7,5s)^2 = 208 m

Das habe ich auch schon gerechnet das Problem aber ist das man in 7,5s 41 meter fährt und das obwohl man von 60 beschleunigt ergibt keinen Sinn. Ein Auto was 60kmh fährt legt eine Strecke von 62,5 meter hin

1
@Jns87

Leider hat er meine Korrektur erstmal gar nicht angenommen...jetzt stimmt es aber fast, denn in der Summe kommen 125m + 41,m = 166,6 m raus.

Noch einfachere Rechnung:

mittlere Geschwindigkeit vm = 80 km/h = 80/3,6 m/s = 22,2 m

s = vm * t = 22,2 * 7,5 s = 166,5 m

1

Durschnittsgeschwindikeit ist 80km/h, wenn sie von 60 auf 100 beschleunigt. Jetzt musst du nur noch die 80 mal die Zeit, also 7,5sekunden

Wenn du die Strecke dazwischen meinst natürlich, also von dem Punkt an wo sie von 60 auf 100 beschleunigt, bis zu dem Punkt an dem sie die 100 erreicht

0

Warte mal 10,66m wäre viel zu wenig das kann nicht stimmen

0
@Jns87

Ja stimmt, sry bruder, bin gerade etwas benebelt :)

1

Ich bezweifle, dass das Auto linear beschleunigt.

1
@x290914x

Darum geht es nicht das wäre viel zu kompliziert jetzt in der schule. Man geht aner trotzdem davon aus

1
@Jns87

Stimmt. Mit den gegebenen Infos könnte man das ohnehin nicht berechnen.

1

Was möchtest Du wissen?