Kann mir einer sagen, worum es im Vietnam Krieg ging?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Im Vietnamkreig ging es lediglich darum : einen Kommunistischen Norden und in ein antikommunstischen Süden hast ja schon mal von süd und nordvietnam gehört und nein hier ging es nicht ums Öl und das hat auch nicht viel mit dem irak krieg zu tun das ist was andres der auslöser :1964 im golf von tonkin griffen die NVA(Nord Vietnamesische Befreiguns Armee) anscheinend 2 US aufklärungs schiffe an und zerstörten sie dies nutze die us regierung aus um den vietnam krieg zu beginen da es schon jahre lang vorher spannungen gab zwieschen amerika und nordvietnam

1965 erklärte lyndon b johnson nordvietnam den krieg und ließ us truppen in nordvietnam einmaschieren ebenfalls ünterstützen die amerikaner südvietnam mit waffen und munition ebenso die ausbildung CIIDG glaub ich amerika war gegen den kommunismus aber auch wie wir es von den amerikanern kennen wollten sie den krieg der nutzlos war nach dem sieg über hitlers wehrmacht dachten sie die vietcongs innerhalb von ein paar monaten zurückdrängen dies war aber nicht der fall der krieg zieht sich immer weiter hinaus

die nordvietnamesen wollten den süden befreien und haben es auch geschafft mit ihren fallen die sehr einfalls reich waren und enorm wichtig für die vietcongs waren z.b vietcong tunnel einzigartig gengen über kilometer (war selbst schon in einem der tunnel ) oder fallen mit wenig technik dagegen hatten die amis und ihre verbündeten (waren nicht viel ) trotz der überlegenheit keine chance gegen die vietcongs

1968 begannen die Nordvietnamesen einen angriff auf südvietnam es war zwar kein militärischer erfolg aber das zeigt wozu die nordvietnamesen fähig waren oer sind 1973 ließ man die restlichen truppen unter richard nixon abziehen

1975 eroberten die nordvietnamesen saigon und somit kam die wiedervereinigung zu stande Folgen des Vietnamkriegs 3 mio starben darunter 2 million zivilisten die meisten aufgrund der andauernden bombardemts auf vietnam die die amis abngworfen hatten und dem agent orange das sehr giftig war und dadurch noch heute viele verkrüpelte kinder auf die welt kommen oder napalm die millionen in den tod reisten napalm ist ein zähflüssiger stoff sobald ein tropfen au f die haut kommt brennt es runter bis an die knochen und meistens entzündeten sich die wunden ( es ist so wie man mit benin übergossen wird nur das das wie lawa ist ) die umbeltschäden waren enorm hoch 32 % sind zerstört worden also die landschaft vietnams schrekliches leid und das nur weil amerikaner meinen (nicht alle) sie müssten sich überall einmischen und krieg führen und nach ausßenhin für den frieden werben aber auch der vietnamkrieg wurde sehr menschenverachtend geführt

Im Rahmen der Unabhängikkeitsbestrebungen gegenüber Frankreich haben sich kommunistische Gruppierungen durchgesetzt und zunächst den Norden beherrscht. Machdem Frankreich sich zurückgezogen hatte, haben die Amerikaner zunächst den nichtkommunistischen Süden mit Militärberatern unterstützt und immer mehr Truppen zu deren Schutz hinzugestellt. Im weiteren Verlauf haben dann die Amerikaner als Kriegspartei agiert und mußten sich im Ergebnis vollständig zurückziehen, nachdem der Norden den Süden erobert hatte.

Es ging - wie so oft in dieser Zeit - darum, "den Vormarsch des Kommunismus" aufzuhalten.

(Im Prinzip eine ähnliche Entwicklung, wie sie sich heute in Afghanistan abzeichnet. - Nur ein anderer Gegner.)

Offiziell darum, die Ausbreitung des Kommunismus in westliche Richtung zu verhindern. In Wirklichkeit...naja, Amerikaner führen immer irgendwo Krieg. Schlimm ist, dass deutsche Regierungen der neuesten Generation da auch noch mitmachen...

Viele wissen nicht, dass die Franzosen kurz bevor die den Amerikanern in den Krieg sind, in Vitnam ne klatsch bekommen haben.

0

Die kriegerischen Auseinandersetzungen in Vietnam haben die Amis nicht angefangen, sondern nur fortgeführt. Niemand fragt, was die Franzosen zuvor in Indochine gemacht haben. Und niemanden interessiert, wie viele andere Nationen auch im Vietnamkrieg mitgekämpft haben (z.B. England, Indien und Australien).

0
@user8743

Aber warum haben die Amis sich eingemischt? Ging es wieder mal um Menschenrechte, einer der beliebtesten Vorwände?

0
@user8743

wenn man von den Franzmännern spricht,spricht man von der Legion. Denn nur die war dort,früher wie heute geht nur die Legion in Kriege,sie sind ein Teil der Franz.Armee und werden höchtens unterstützt.

0

Ganz kurz, irgendeiner fragte die Amis ob sie helfen könnten, weil sie unterdrückt wurden, da gingen die Amis hin und halfen den unterdrückten,,kurz und knapp:-)

... halfen mit Napalm.

0

Kommunismus und Sozialismus ausrotten, denn sie bedrohten die Kapitalistische Westliche Welt mir ihren Idealen.

So würde es vllt ein USamerikanischer Patriot beschreiben.

es ging um macht und geld. die amis haben sich einen kriegsgrund geschaffen. In wirklichkeit haben sie zuerst das feuer auf das schiff der vietnamesen eröffnet! steht sogar auf der zensurgerchten seite http://de.wikipedia.org/wiki/Tonkin-Zwischenfall wow... naja auf jeden fall ist das auch einer der gründe wieso kennedy ermordet wurde! Er wollte keinen kreig.... Aber die industrie will geld machen - menschen sind da egal

Den wahren Grund wüssten die amerikanischen Bürger auch gerne.

wahrer Grund- wie auch beim Irak-krieg, ÖL!!! aber so tun als ob man den kommunismus schlagen möchte-oder (siehe irak) der bevölkerung helfen möchte ein demokratisch-zivilisiertes leben zu vermitteln...

Mal auserhalb aller Verschwörungstheorien: Printipiel darum:

Kommunisten (Nordviet.) gegen Kapitalisten (USA, Südviet.)

Der Artikel ist gut und verständlich geschrieben,

Du müsstest Dir allerdings die Mühe machen, ihn zu lesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Vietnamkrieg

Was möchtest Du wissen?