kann mir einer sagen für dumme für was die linksjugend sich einsetz?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die hier zitierten Werte sind die gleichen Werte, für die auch die Partei die LINKE steht. Es handelt sich eben auch um die Jugendorganisation der Linken. Ich beziehe mich bei meiner Antwort nur auf den von dir zitierten Text. Was die Organisation im Detail konkret plant, organisiert, umsetzt usw., kann ich dir nicht sagen.

Aus deinem Text ist zu entnehmen:

[...] sozialistischer Jugendverband, der sich kritisch zur kapitalistischen Gesellschaft in den aktuellen politischen Auseinandersetzungen engagiert.

= Wunsch nach sozialistischem Wirtschaftssystem. Das heißt, viel Kontrolle durch den Staat und wenig durch das marktwirtschaftliche System geregelt. Vertretung der Rechte der Arbeitnehmer/Schwächeren, globalisierungskritisch

emanzipatorisch[]

= Einsetzen für die Gleichberechtigung von Mann und Frau, gegen Sexismus

antifaschistische[] Bewegungen

= gegen nationalsozialistische Werte/Rassismus

Das Programm und deren Aktionen sollte man sich dringend mehr im Detail anschauen, wenn man mehr über die erfahren möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annox
16.12.2015, 22:17

Antifaschismus ist gegen Faschismus nicht gegen Rassismus als einzelne Sache. Und wieso ist Sozialismus golbalisierungskritisch?

0
Kommentar von Annox
19.12.2015, 13:02

Ja gut, der erste Punkt ist verständlich, aber zum zweiten: Wenn Sozialisten den Ruf "Proletarier aller Länder, vereinigt euch!" praktizieren und, ich sag mal ausleben, wieso sollten sie dann globalisierungsKRITISCH sein? Weil die momentane Globalisierung hauptsächlich kapitalistisch geprägt ist oder warum?

0

Wie du bereits geschrieben hast - die Linksjugend ['solid] ist die Jugendorganisation der Partei DIE LINKE.
Sie setzen sich gegen den Kapitalismus, und für den Sozialismus ein, und sind antifaschistisch.
Nun hast du die drei Begriffe: Kapitalismus (bzw in dem Fall Antikapitalismus, aber Kapitalismus reicht zum Verständnis), Sozialismus und Antifaschismus.

Im Grunde könntest du diese nun googeln, dazu gibts auch vereinfachte Erklärungen. Aber ich versuch dir jetzt eine einfache, aber leider deshalb auch sehr oberflächliche und pauschalisierte Erklärung zu geben.

Kapitalismus: Die Wirtschaft richtet sich nach Kapital und Profit. D.h. das Geld steht erst einmal an oberster Stelle, sowie das Wirtschaftswachstum und Unternehmen... Menschen, Gerechtigkeit usw. sind Nebensache. Hauptkritikpunkt: Es gibt viele reiche Menschen und dennoch viele arme Menschen (da sich die Kapitalisten das einen Teil des Lohnes der Arbeiter selbst in die Tasche stecken).

Sozialismus: Ein Wirtschaftssystem, indem jegliche Maschinen und andere Produktionsmittel Eigentum des Staats sind, damit sie von niemand besitzt werde. Ziel ist es, die Klassen (Bourgeoisie (reiche Menschen; besitzende Klasse) und Proletariat (Lohnarbeiter, "ärmere Menschen") aufzulösen, sodass jeder gleich viel an Einkommen etc. besitzt und alle gerecht und gleichberechtigt leben können. Nicht zu verwechseln mit Kommunismus!

Antifaschismus: Das bloße Verachten des Faschismus. Was Faschismus ist, liest du am besten im Internet nach. Antifaschisten setzen sich eben gegen Faschismus und alles was damit zusammenhängt ein. Somit auch so gut wie alles was rechtspolitische Strukturen aufweist, autoritär, machthaberisch und eben faschistisch ist.

Die Linksjugend ist allerdings, wie auch die Partei DIE LINKE noch ziemlich demokratisch.
Alle Versuche von anderen Antwortgebern, diese als "radikal" hinzustellen würde ich nicht beachten. Radikal sind eher Autonome, also Unabhängige, die keinem Verband angehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von borriquito
19.12.2015, 12:46

Es ist etwas merkwürdig, dass Du die Begriffe "radikal" und "demokratisch" als Gegensatz zu sehen scheinst. Was machst Du dann mit "Radikaldemokraten", hmm?

Radikal heißt erstmal nur "tiefgehend", das "Problem von seinen Ursachen her betrachtend", im sinne der lateinischen Abstammung des Wortes. Natürlich betrachtet sich Solid als Teil der radikalen Linken - aber eben nicht autonom, sondern organisiert.

0
Kommentar von Annox
19.12.2015, 12:59

Ich sehe die Begriffe nicht als Gegensatz. Und ich bin mir über die Bedeutung des Begriffs "radikal" bewusst. Ich find eben einfach nur, dass die Linksjugend und eben die Linkspartei noch sehr demokratisch sind; ihre Ziele und Interessen aber nicht "radikal" durchsetzen.

0

Was möchtest Du wissen?