Kann mir einer helfen und mir die Fragen beantworten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kunststoffe, also Thermoplaste sind synthetisch hergestellte makromolekulare Werkstoffe, die sich durch Erwärmen beliebig oft plastisch umformen lassen. Teils sind sie verzweigt, teils auch nicht.

In der Natur ist Kautschuk eines der Kunststoffe.

Einige Kunststoffe bleiben auch bei thermischer Belastung unformbar, es sind dies die Duroplaste.

Von den Verbindungen her sind Kunststoffe Kohlenwasserstoffe, die zuweilen auch eine Stickstoffgruppe aufweisen, so z.B. Polyamid.

Kunststoffe sind im Alltag nicht wegzudenken, sie sind daher allgegenwärtig, so auch in deiner Wohnung. Also Augen auf und umgesehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von prohaska2
06.05.2016, 21:00

Kunststoffe, also Thermoplaste

Nicht alle Kunststoffe sind Plastomere (klingt doch besser als Thermoplaste, oder?).

0

Kunstoffe sind sog Kohlenwasserstoff - Verbindungen und werden als Erdöl  hergestellt.

Sind meist Plastisch und leicht verformbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abibremer
05.05.2016, 19:18

Der nachweislich ERSTE Kunststoff der Menscheitsgeschichte war das Bakelit und dieses Zeug war SO hart, dass es bei falscher Beanspruchung WIE GLAS zersplitterte. Insofern stimmt "leicht verformbar" NICHT!!

1

Hausaufgaben machen wir hier nicht.

Du solltest es zuminsdestens mal selber versuchen. Wenn es Falsch ist, können wir dir gerne weiterhelfen und deine Fehler zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von prohaska2
06.05.2016, 20:58

Hausaufgaben machen wir hier nicht

Ich muss dir widersprechen. Hier ist immer irgendwer dumm genug.

0

Helfen gerne, deine Hausaufgaben machen eher nicht. Also schreibe doch bitte erst mal, wie du diese Fragen beantworten würdest, zumindest eine von ihnen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?