Kann mir einer helfen die Bewerbung zu verbessern oder allenfalls zu ergänzen, wäre sehr dankbar.?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Bewerbung ist leider nichtssagend und besteht aus einer Vielzahl von inhaltsleeren Floskeln

Sehr geehrte Damen und Herren

 

Hier solltest Du mal einen persönlichen Ansprechpartner herausfinden. Diese Anrede ist zu unpersönlich.

Auf der Suche nach einem Arbeitsplatz als Verkäuferin in der Branche Detailhandel bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden. Das Inserat hat mich sofort angesprochen, da ich schon immer einen Einblick in diese Branche werfen wollte.

 

Die Einleitung ist nicht gut. Wie Du auf diese Annonce aufmerksam geworden bist, ist unerheblich.

Die Aussage, dass Du mal einen Einblick in die Branche erhalten willst, bedeutet ja nichts anderes, als "ich schau mal, ob mir das gefällt, sonst bin ich wieder weg".

Es ist wichtig, dass Du zum ausdruckt bringst, dass Du genau diese Stelle bei genau diesem Unternehmen haben willst (selbst wenn das nicht stimmt).

Die Einleitung ist viel zu trocken und steif. Versuche mal etwas individuelles und erfrischendes zu schreiben.

Da ich schon seit langem in der Gastronomie tätig bin, möchte ich nun mich selber weiterentwickeln und noch mehr Erfahrungen zu meinem Arbeitswissen hinzufügen.

 

Ich würde hier den genauen Zeitraum hinschreiben. Der Personaler hat während dem Lesen des Anschreibens nie Lust, die Unterlagen durchzublättern, um zu schauen, wie lange Du das schon machst.

Hier könnte auch der Bezug zu einer "neuen Herausforderung" gezogen werden, d.h. Du arbeitest seit X Jahren in der Gastronomie, willst aber aus dem Grund XY etwas neues und anderes machen.

Da ich als Servicekraft gearbeitet habe bringe ich auch Erfahrung mit dem Kassensystem sowohl auch mit der Lebensmittelhygiene mit, da ich den Kurs zur Gastwirtin erfolgreich beendet habe.

 

Du beginnst hier zwei Sätze in Folge mit "Da". Unabhängig davon, dass dieses Wort zum Satzanfang nicht gut ist, sollten Wortwiederholungen vermieden werden. Bitte mal umformulieren.

Zu meiner Persönlichkeit gehören Freundlichkeit, Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit. Zudem bin ich körperlich belastbar und immer offen für Neues. Für mich zählt die Freude am Beruf sowohl auch die Zufriedenheit der Kunden.

 

Bitte keine Selbstverständlichkeiten benennen. Diese Dinge, die Du hier nennst, liest man in 99% aller Bewerbungen. Hier wären Stärken gefragt, die dich von anderen Bewerbern unterscheiden.

In diesem Zusammenhang wäre es sinnvoll, wenn Du dich hier auf deine beruflichen Erfahrungen berufst, die vielleicht für die neue Stelle von Nutzen sein können.

Im Zweifel kannst Du hier also einfach schreiben, was Du in der aktuellen Anstellung konkret für Aufgaben hast. Gegebenenfalls kannst Du das mit dem vorherigen Absatz kombinieren.

Seit "Monat/Jahr" bin bei dem Unternehmen XY angestellt und bin dort für...verantwortlich (natürlich etwas umfangreicher).

Den Quatsch mit Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, etc. lässt Du dann einfach weg.

Während meiner Jahre in der Gastronomie habe ich viele positive Erfahrungen in diversen Betrieben gesammelt. Dabei lege ich grossen Wert auf den Umgang mit Kunden und Mitarbeitern

 

Siehe oben. Es ist allein nicht ausreichend, wenn Du schreibst, dass Du Erfahrungen sammeln konntest. Für den Leser ist es vielmehr wichtig, welche Erfahrungen Du sammeln konntest.

Den zweiten Satz verstehe ich nicht. Legst Du Wert auf einen positiven und freundlichen Umgang mit Kunden und Kollegen.

Letztendlich ist aber auch das selbstverständlich.

Sehr gerne möchte ich Ihren Betrieb kennenlernen und würde mich daher über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freuen

 

Bitte keine Konjunktive (möchte, würde) verwenden.

Schreib einfach. "ich freue mich sehr, Sie und Ihren Betrieb kennenzulernen (und stehe für Probearbeiten gern zur Verfügung)."

Es kann durchaus Sinn machen, Probearbeiten anzubieten. Das zeigt dem Leser, dass Du diesen unbedingt überzeugen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...beruf sowohl... da kommt ein komma

Du verwendest zu oft "da"

Ein einblick in die branche werfen klingt so als wärst du dir nicht sicher.

Sonst ist die gut aber sehr auf standart basierend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?