kann mir einer erklären was eine Notfalldialyse ist ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist z.B. eine Dialyse wegen Vergiftung, wasserlösliche Gifte kann man mit einer Dialyse aus dem Körper entfernen. Es kann auch eine Dialyse außer der Reihe wegen zu hohem Kalium oder zu viel Wasser bei einem Dialysepatienten sein. Und es wird bei akutem Nierenversagen eingesetzt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Notfalldialyse wird bei Patienten mit schwerem, akutem (= plötzlich eintretendem) Nierenversagen eingesetzt. Im Unterschied zur "normalen" Dialyse ist es also nicht absehbar und es besteht kein Shunt (durch eine OP angelegter "Kurzschluss" zwischen Schlagader und Vene), über den eine Dialyse durchgeführt werden kann.

Ein solcher Shunt ist notwendig, um einen hohen Blutfluss zu erzeugen, der in das Dialysegerät umgeleitet werden kann. Dieser hohe Fluss kann in der Notfallsituation (das umfasst auch Patienten, die Wochen bis Monate auf einer Intensivstation dialysiert werden müssen) über einen Katheter mit einem großen Durchmesser erreicht werden.

Diese Katheter (in der Regel Shaldon-, seltener auch Demers- Katheter) werden in eine zentrale Vene oder den rechten Vorhof gelegt, wo sie große Mengen Blut entnehmen und anschließend wieder einspeisen können.

Die möglichen Orte für die Anlage sind die großen Venen am Hals, unter dem Schlüsselbein oder in der Leiste.

Dadurch kann die Funktion der ausgefallenen Nieren weitgehend ersetzt werden. Idealerweise erholen sich die Nieren wieder, ansonsten muss eine dauerhafte Möglichkeit der Dialyse (über einen Shunt oder Bauchfell- Dialyse) geschaffen werden. In letzter Instanz ist bei chronischem Nierenversagen eine Nierentransplantation möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dialyse sagt dir was?

Das ist eine sog. Nierenersatztherapie. Zu deutsch: Wenn die Nieren nicht mehr oder nur mehr unzureichend arbeiten, muss der Körper "künstlich" entgiftet werden.

Wenn sowas absehbar ist, kann man das alles in Ruhr planen und vorbereiten. Sowas läuft dann über einen Shunt (Hämodialyse) oder über das Bauchfell (CAPD).

Wenn die Nieren unvorhergesehen plötzlich ihren Dienst quittieren aufgrund eines Unfalls oder einer Erkrankung muss sowas natürlich schnell gehen ohne große Vorbereitung, hierfür wird ein Katheder in den Hals eingebracht und endet in der Regel in der oberen Hohlvene. Im Gegensatz zur Shuntmethode und zur Bauchfellmethode kann der "Halskatheder" sofort zur Dialyse genutzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?