Kann mir ein Psychiater verweigern....

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Antidepressiva kann Dir auch der Hausarzt verschreiben. Doch wenn sie vom Psychiater verweigert werden, wird er einen Grund dafür sehen. Er macht das ja nicht um Dich zu ärgern. Oftmals kann eine Therapie nicht greifen, solang man mit Medikamenten so sediert ist. Würde halt auf jeden Fall nach den Gründen fragen.

hi simsix, ich nehme inzwischen seit vielen jahren antidepressiva und ich finde es auch nicht schlimm unser körper speichert das serotonin eben nicht richtig und zuckerkranke nehmen ihr insulin auch ein lebenlang. ich habe selbs mal versucht es abzusetzten aber es ging mir dann schlechter. als erstes würde ich den neurologen wechseln und als zweites vielleicht eine therapie versuchen. bei manchen geht die depression wieder und andere müssen ein leben lang damit zurecht kommen. es kommt eben auch darauf an was deine depris ausgelöst hat. meine mail mone0170@yahoo.de...falls du noch fragen hast.

l.g.tara

soweit ich weiß kann dir dieses rezept nur der psychiater ausstellen, und auch nur dann, wenn er es für notwendig hält. er bestimmt auch die dosierung des mittels. du musst ihm einfach darstellen wie du dich fühlst und ihm dein leiden schildern, wenn du depressionen hast, wird er das sicherlich auch erkennen, dazu sind diese leute ja ausgebildet. denke nicht, dass du dir das rezept beim hausarzt auch abholen kannst. und ich denke ein ganzes leben lang wirst du keine antidepressiva nehmen können, denn sinnvoll wäre eine therapie und nicht sinnloses tabletten schlucken. die verdrängen die probleme prinzipiell auch nur. wende dich an einen therapeuten, falls du noch nicht in behandlung bist, der wird dich dann auch zum psychiatert weiterschicken, wenn die therapie mit antidepressiva unterstützt werden muss. alles liebe!

hast du oder glaubst du depressionen zu haben? mit antidepressiva wäre ich sehr vorsichtig,die machen abhängig und ob die depressionen dadurch geringer werden bezweifle ich.bei einem freund von mir ist alles schlimmer geworden,leider hat er einen suzid begangen.

ich habe bereits depressionen und nehme welche!

0
@xSimsix

weil du sagtest du glaubst du hättest welche. sei vorsichtig die werden dir nicht viel helfen.

0
@husky70

Kann husky70 nur zustimmen: Antidepressiva sollten meiner Ansicht nach quasi nur eine Erst-Hilfe-Massnahme sein, um eine Akkutsituation überstehen zu können. Mittelfristig solltest Du jedoch mal an die Ursachen gehen, dann wird das Leben irgendwann wieder lebenswert, und ohne Tabletten bekommst Du auch viel mehr davon mit.

0
@husky70

Das ist eine gefährliche These. Natürlich können Antidepressiva helfen und sie machen auch garantiert nicht abhängig.

1

Antidepressiva machen explizit nicht abhängig!

0

Besser für dich wäre es nicht lebenslang nehmen zu müssen. Sind ja keine Lutschbonbons.

Was möchtest Du wissen?