Kann mir die Frau meine Katze weck nehmen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie hat Dir gesagt, dass sie Anzeige gegen Dich gestellt hat?

Na, wer's glaubt … 🙄

Keine Sorge, wenn da was kommen sollte – von den Justizbehörden und nur von denen –, verweise die zuständige Justizbehörde an das betreffende Veterinär-Amt und Deine dortige Beschwerde mit dem Verweis, dass es sich hierbei um Tierquälerei ging, diese Frau ein Tier-Messie ist und Du eine Notrettung vorgenommen hast. Im Fall einer Rückgabe besteht Gefahr, dass das Tier erneut leiden muss.

Ich würde auch dringend mal beim Veterinär-Amt nachfragen, was eigentlich aus der Sache geworden ist und denen auch erzählen, dass sie versucht hat, wieder Tiere zurück zu erpressen.

Das dürfte ggf. – wenn es wirklich so schlimm ist – mit einem weiteren Bußgeld für sie enden. Na, ja, kommt auf die Bereitschaft der Behörde an, hier tätig zu werden.

Wenn das Veterinär-Amt hier nicht aktiv geworden ist, dann gleich weiter zum Ordnungsamt und auch hier nachfragen. Und wenn das auch nichts bringt, Peta informieren! Die werden auf jeden Fall etwas unternehmen was hilft!

Allerdings finde ich 3 Wochen Wartezeit schon echt bedenklich. Da hättest Du auch sofort reagieren können. Aber wenigstens hast du reagiert.

Danke dafür!!!
HELD/IN!👍

Ich hoffe, Du warst mit der Katze inzwischen beim Tierarzt/Tierklinik und hast berichtet, aus welchen Umständen Du das Tier gerettet hast. In solchen Fällen gibt es meist schwere Erkrankungen und auch Inzucht. Du musst die Katze unbedingt – wenn es so weit ist – kastrieren lassen, um eine weitere Verbreitung von Erbdefekten zu verhindern!!!

PS: Es heißt "wegnehmen" und den Rest ignoriere ich mal – aber "weck", das tut in den Augen weh. 😆😆😆

Ja das mit den 3 Wochen war doof ist sich aber nicht anders ausgegangen weil ich erst die falschen Nummern hatte bei denen ich nie jemanden erreicht hatte.

Ja ich wahr mit ihr schon beim Tierarzt ist alles in ordnung.

OK dann werde ich nochmal beim Amt anrufen und sie darüber informieren. Sie meinten nur das sich mich nicht darüber informieren dürfen wie sie in der Sache weiter vorgegangen sind.

Was ist allerdings wen sich die Umstände bei ihr Zuhause geändert haben und sie wirklich jetzt Verhältnisse hat die in Ordnung sind (was ich mir nicht vorstellen kann) dann hätte ich ja eine falsch Aussage gemacht...

Sorry hab Legasthenie da entstehen manchmal gruselige Rechtschreibfehler 😅🙈😬

0
@ninjaunicorn
Was ist allerdings wen sich die Umstände bei ihr Zuhause geändert haben und sie wirklich jetzt Verhältnisse hat die in Ordnung sind (was ich mir nicht vorstellen kann) dann hätte ich ja eine falsch Aussage gemacht...

Richtig, kann sich niemand vorstellen.

Und selbst in einer abgedrehtesten und irrwitzigsten Unwahrscheinlichkeits-Wahrscheinlichkeit – in der Art von Hitchhiker's Guide – sich ihre Persönlichkeit in drei Wochen um 180° gedreht hätte, dann wäre sie zumindest einsichtig und würde nicht darauf bestehen, die Tiere wieder zurück zu erhalten.

Glaub mir, das ist nicht möglich. Menschen – und gerade solche kranken Menschen – können sich nicht in so kurzer Zeit ändern. Die Frau ist krank und braucht Hilfe – und das meine ich im sachlich-medizinischen Sinn.

Sorry hab Legasthenie da entstehen manchmal gruselige Rechtschreibfehler

Hätt ich jetzt auch gesagt! Netter Versuch. 😂😂😂

Nee, nur Spaß. Der Rest war aber überraschend gut für hiesige Verhältnisse.

Aber "weck" ?! – Nee, ich glaube, ich werde heute Nacht noch davon träumen …

🤣😂🤣😂🤣

1
@MarkusGenervt

Ich hoffe du hattest heute Nacht jetzt keine Rechtschreib Albträume 😅

OK also ich halte das auch für sehr unwahrscheinlich. Dann kann sie mir deiner Meinung nach weder das Tier wegnehmen noch mich anzeigen deswegen.

0

So ganz stimmt das von Ihnen geschriebene leider nicht. Eine "Notrettung" darf nur von der Veterinärbehörde oder evtl. der Polizei und nicht von Privatpersonen durchgeführt werden. Sollte der Fragesteller das Tier einfach so mitgenommen haben, handelt es sich hierbei schlicht und ergreifend um Diebstahl, der auch von der ursprünglichen "Eigentümerin" der Katze angezeigt werden kann/darf.

Aus Datenschutzgründen darf eine Behörde einer Person, die eine Tierschutzanzeige aufgibt keine Auskunft über getroffene Maßnahmen geben. Das gleiche gilt natürlich auch andersherum, dass die Behörde den Namen des Anzeigenden nicht an den Angezeigten weiter geben darf.

Und um ganz ehrlich zu sein, PETA wäre die letzte Organisation, die ich anrufen würde, eher den Deutschen Tierschutzbund. Aber auch hier ist gesagt, dass diese beiden Organisationen Vereine sind und auch kein Recht und Handhabe haben, Tiere einer Person wegzunehmen.

0
@FancyFerret

Ich habe das Tier nicht einfach mitgenommen ich habe es bezahlt. Vor dem gesetzt ist es also mein Eigentum.

Aus Datenschutzgründen darf eine Behörde einer Person, die eine Tierschutzanzeige aufgibt keine Auskunft über getroffene Maßnahmen geben. Das gleiche gilt natürlich auch andersherum, dass die Behörde den Namen des Anzeigenden nicht an den Angezeigten weiter geben darf

Ja das ist richtig allerdings konnte die Frau es sich wahrscheinlich denken das ich sie dort gemeldet habe.

0
@FancyFerret

Sag mal, im meiner unnachahmlichen und nonchalanten Art möchte ich Dich gerne in aller Ernsthaftigkeit fragen, ob Du hässlich bist?

Du reitest hier die Paragraphen als wenn dies Dein einziger Weg ist, Halt in der Welt zu finden.

Ehrlich – wirklich ehrlich – ist nicht persönlich gemein, es interessiert mich gerade nur, was Dich antreibt und wie Du funktionierst, dass Du bisher anscheinend nie daran gedacht hast, ein wenig Charme und den gesunden Menschenverstand einzusetzen.

Solange niemand diese Frau auf den Trichter bringt, was sie hier für "Besitzrechte" hat – mal ganz abgesehen davon, dass aus der Frage schon hervor gegangen ist, dass die Katze käuflich erworben wurde –, würde niemand mit gesundem Menschenverstand darauf kommen, diese Frau hierzu aufzuklären, um eben die Tiere zu retten – ausgenommen Anwälte, denn die mussten ihren gesunden Menschenverstand bereits beim Eintritt in das Studium an der Tür abgeben!

Dass die Behörden hier keine Daten herausgeben dürfen ist auch klar – Gott sei Dank! Aber das bedeutet nicht, dass man sie nicht bitten kann, hier an das Tierwohl zu denken und neutrale Informationen ohne persönliche Details können sie in der Sache sehr wohl andeuten. Man kann sie auch bitten, selbst die Exekutive um Hilfe in dieser Angelegenheit zu bitten. Einfach mal ein bisschen kreativ fragen.

Und der Deutsche Tierschutzbund ist in solchen Fällen ungefähr so hilfreich wie Politiker in sozialen Angelegenheiten – man äußert mit großen Worten – für mindestens eine halben Stunde –, dass man wirklich, wirklich, wirklich tief betroffen über die Miesere ist und zwar so, dass man am Ende nicht mehr weiß, was man eigentlich wollte. Aber es ist schön, dass es den Deutschen Politikerschutzbund gibt – öh, ich meine Tierschutzbund. 😈

Peta kann wenigstens Beweise anbringen, so dass die Behörden intervenieren müssen. 😏

Nichts für Ungut und Du bist ganz bestimmt wunderschön. Ich bin nur einfach manchmal ein 4rsch, der keine Rücksicht auf ignorantes Verhalten nimmt und sich lieber auf die Lösung von Problemen konzentriert. Es hilft niemandem zu wissen, was man alles nicht machen kann. Das ist Rechthaberei und sicherlich ganz, ganz nett gemeint, aber eben nicht zielführend.

Wie gesagt, nicht böse sein, tröste Dich mit dem Gedanken, dass ich ein Drecksæck bin. Das Leben ist zu kurz, um am Leben vorbei zu reden. 😘😆😜

0
@ninjaunicorn

Versuch es nochmal geschickter bei der Behörde, ob die Dir wenigstens irgendwie andeuten könnten, ob hier weiter Maßnahmen eingeleitet wurden, um sicherzustellen, dass die Frau keine Tiere/Katzen mehr sammeln darf und dass es hierzu Auflagen gibt. Es geht Dir eben nicht um die Frau, sondern um die armen Tiere!!!

Aber äußere auch Deine Sorge, dass sie Dich kontaktiert und gedroht hat und da machst Du Dir eben auch Sorgen, ob sie das auch bei allen anderen Neubesitzern ihrer Ex-Tiere macht und so die armen Tiere wieder unter ihre grausame Kontrolle bringt.

Verstehst Du was ich meine und wie Du hier vorgehen musst? Es reicht, wenn Du diese Rand-Informationen verallgemeinert bekommst, so dass Du ruhiger damit umgehen kannst.

1
@MarkusGenervt

Ja also ich hab jetzt beim beim Amt nochmal angerufen und außerdem bei der Polizei. Einfach um sicher zu gehen wo ich im Recht bin und wo die Frau. Alles in allem bin ich auf der sicheren Seite. Ich könnte sogar sie anzeigen weil sie mir gedroht und mich beleidigt hat. Wie genau ich weiter vorgehen werde ich entscheiden je nach dem was jetzt von ihr noch kommt.

Danke für deine Hilfe ich halte euch auf dem laufenden.

1
@ninjaunicorn

Na siehste! Jetzt bist Du sogar schon weiter als Du eigentlich wolltest! 😉

Die Anzeige war eine gute Absicherung für Dich ganz unabhängig vom weiteren Verlauf dieser Angelegenheit. Das kommt mit in ihre Akte und wenn sie hier irgendwann wieder auffällig werden sollte, wird dieses Verhalten auch von den zuständigen Behörden mit berücksichtigt werden, um hier ggf. dauerhafte Verbote aussprechen zu können.

Leider muss immer erst was passieren, bevor die Justiz aktiv tätig werden kann, andererseits auch nicht leider, sondern zum Glück für alle Unschuldigen, denn davon gibt es mehr. Doch solche Dinge können hier sehr helfen.

Und Danke für die Updates. Das interessiert mich inzwischen schon, wie es hier weiter geht.

Ach und informiere Dich mal ausführlich über Katzen und ihre Verhaltensweisen. Viele Anfänger machen hier auch oft was falsch und man braucht mit ihnen viel Geduld. Sie sind eben keine Hunde, aber das macht ja auch gerade ihren Charme aus und ein paar Kratzer gehören einfach dazu, sonst ist es keine Katze. 😆😆😆

0
@MarkusGenervt

Der Fragende hat gefragt und ich habe geantwortet. Nur weil einem die Antwort nicht gefällt, gibt es einem kein Recht ausfallend zu werden aber die Anonymität des Internets machts möglich und andere Meinungen sind eh falsch...

Solche Leute wissen im Übrigen größtenteils ganz genau was für Rechte sie haben, denn dumm sind sie bei Weitem nicht.

Soweit ich feststellen konnte habe ich hier auch nicht der vermeintlichen "Tiermessi" eine Antwort gegeben sondern dem Fragesteller also nett gemeinte Anschuldigung aber doch wohl sehr fehl am Platz. Verbreitung von falschen Information ist auch nicht wirklich zielführend, also bitte selbst einmal an die eigene Nase fassen.

PS: Was für Beweise soll Peta denn vorbringen? Etwa Videoaufnahmen, wie die die vermeintlich in deutschen Schlachthöfen gemacht, aber -surprise, surprise - dann doch in Ungarn gefilmt wurden? Entschuldige den Verein kann ich nicht ernst nehmen.

Da aber generell bei solchen Fragen eher überemotional reagiert wird, werde ich mich hier ausklinken. Gehabt euch wohl.

0

also wenn ich das geschriebene mal ordne:

du hast die Katze "geholt" gekauft oder geschenkt bekommen, bist also nicht in die Wohnung eingedrungen oder hattest da sonstwie zu tuen und hast die Gelegegenheit genutzt, das Tier aus der Messiwohnung zu befreien.

Dann hast du das Ordnungsamt / Veterinäramt informiert, was richtig war, aber wie üblich können die wenig machen (ich kenne sowas aus unsere Eigentümergemeinschaft). Wenn die Zustände nicht totale Verwahrlosung sind .. steht das Persönlichkeitsrecht über solchen Kleinigkeiten.

Und jetzt behauptet die Person, wohl aus Rache, das sei gar kein Kauf gewesen. Da würde ich mir aber mal gar keine Gedanken machen und alles ignorieren .. lass die mal zur Polizei gehen, und erklären wie du an die Katze gekommen bist und Anzeige erstatten. Das wird wohl nicht geschehen. Wenn doch .. wie bist du denn auf die Verkäuferin gekommen, gabs ein Inserat in Kleinanzeigen, Facebook, einen Nachbarn, der den Tipp gegeben hat und als Zeuge in Frage kommt ? ... Dann kannst du sogar beweisen, dass sie gelogen hat und sie wegen falscher Anschuldigung anzeigen. §164 StgB .... wenn die Lage unklar ist, hast du auch nichts zu befürchten. Dann könnte sie noch zivilrechtlich einen Anwalt nehmen und auf Herausgabe der Sache (ein Tier ist eine Sache bei den Juristen) klagen .. das wird noch weniger passieren, da sie sicher kein Geld für einen Anwalt hat und das auch kaum Erfolgsaussichten hätte.

Also ganz einfach igorieren und die Katze kraulen ...

Also ich habe die Anzeige auf ebay gefunden und bin dann mit einem Kumpel (habe also einen Zeugen der sogar mit in der Wohnung war) da hin gefahren. Ich habe die Katze gekauft als sie nicht einfach mitgenommen.

OK dann bin ich beruhigt. Sie kann mich also auch nich wegen falschaussage oder so anzeigen

0

Ich habe eine Katze. Aus der Innenstadt von Flensburg geholt. Jetzt wohnt sie in Smedeby, Krusau in Dänemark. Ein Dorf.

Sie darf rein und raus wie sie will. Zur Zeit ist sie zu gut... 2 Mäuse und zwei Vögel in zwei Tagen. Einen Vogel konnte ich noch retten. Aber wer weiß Katzenbisse sind giftig.

Wichtig für Dich ist, das Deine Katze raus kann. Die verirren sich nicht. Katzen haben ein eingebautes Gps.

Katzen verlaufen sich nicht. Aber sie haben ein Revier bis zu 2 Km. Mich hat meine mich fast wahnsinnig gemacht. 2 Tage weg. Dann hopt sie durch das Fenster durch. Als ob nichts gewesen ist. Ich hätte der Kleinen den Hintern verprügeln können. Habe ich natürlich nicht gemacht.

Um auf Deine Frage zurück zu kommen.

Katzen suchen sich selber aus wo sie wohnen wollen. Wenn sie bei Dir bleiben will, wieso nicht.

Aber eines solltest Dumachen wenn Du dieseVerantwortung nimmst... Kastriren, Einmal auf Tiebefall absuchen. Dann noch einen Pass austellen lassen. Danach ist das deine.

Katzen werden bis zu 20 Jahre alt. Ich hoffe Du weist auf was Du -Dich da gerade einläst.

Mario

Ist nicht meiner erste Katze ich hab noch eine andere. Die ist kastriert gechip tätowiert, geimpft und freigänger. Das werde ich bei der kleinen ganauso machen. Kann ja schlecht eine im freigang und eine im Haus halten 😅

0
@ninjaunicorn

Du machsr zumindest Gadanken. Meine hat mir in zwei Taggen 2 Kleine Meisen und zwei Mäuse angeschleppt. Einen Vogel konnte ich noch retten.

aLLE fENSTER AUF; DAS ER NOCH WEGFLIEGEN KANN:

Aber ein biss einer Katze ist sehr giftig. Eine Schlange ist da nichts gegen.

Die kleinen Vögel stellen sich tod. Ich habe es mit einem Handtuch genommen und dem Vogel viel Glück gwünscht.

Katzen verstehen da keinen Spaß. Sie hatte auch eine Maus bei mir. Sie wollte sich nicht retten lassen. Die Katze hat sie nachts um drei erwischt.

Soviel zum Thema Katze.

Das ist nicht meine erste Katze. Ich hate in meiner alten Wohnung 9 rumfligen. Alles babys. Die zu vermitln ist nicht so einfach. Alle solten Freigänger werden.

Und das wurden sie auch. Dafür hat meine Partnerin gesorgt.

Mario

0

Ist nicht so das er einfach zu ihr laufen könne sie wohnt 104 km von mir entfernt

0

Gefahr bei Netflix mit Fake-It-Daten?

Hey Leute, unzwar gibt es ja bei Netflix den genannten Gratis Monat. Nen Kumpel hat vor kurzer Zeit mal mit Fake-it, gefälschte Kontodaten (10MinutenMail) benutzt und hat somit den Zugang zum Gratismonat bekommen, allerdings hat er doch Schiss bekommen und, sofort darauf wieder den Account auf der Seite gekündigt, dort steht dass man trotzdem bis Ende Monat weiter gucken kann.. Nun geht er nicht mehr auf Netflix Besteht eine Gefahr, dass da noch irgendwas passiert, da er ja eigentlich alles schnell wieder gelöscht hat.

...zur Frage

Hallo Ich würde gerne wissen ob ich das Veterinäramt einschalten kann ?

In meinem Bekanntenkreis gibt es jemanden der 4 Katzen hat und einen Mittel großes Hund und mit den Tieren plus einem Kind in einer 2 Zimmer Wohnung lebt. Es wird sich kaum um die Tiere gekümmert der Hund kommt vielleicht 2 mal am Tag raus, und ist auch den ganzen Tag alleine! Ich weiß auch das diese Person nicht gut mit den Tieren um geht weil sie total überfordert ist .. Der Hund ist meiner Meinung nach unterernährt und hat auch keine Erziehung drin .. als ich mal erwähnt hatte das sie sich um ihre Tiere kümmern soll bevor sie die abgenommen bekommt wurde mir gesagt das würde nicht gehen weil alle Tiere vom Tierschutz sind, das veterinäramt könnte ihr wohl nichts. ich würde gerne wissen was ich da machen kann

...zur Frage

wo hat es eine katze/Kätzchen besser? tierheim oder kleine Wohnung?

Also ich hätte gerne eine Katze. Natürlich am liebsz ein kleines Kätzchen. Für mich kommt auch nur eine Katze aus dem Tierheim in Frage, da ich dieser Katze/Kätzchen eine schönes Zuhause bieten möchte. Mein Problem ist, ich habe nur eine sehr kleine Wohnung. Ca 30qm mit Balkon. Auslauf kann ich nicht bieten. Was meint ihr. Hat es die Katze im Tierheim besser, wo sie entweder alleine auf max 4qm oder zusammengepfercht mit vielen anderen Katzen lebt oder jn meiner, dann katzenfreundlich eingerichteten wohnung?
Ich weiß kleine Kätzchen sollten eher zu zweit gehalten werden, herade wenn es wihnjngskatzen werden, meint ihr auch das wäre möglich?

...zur Frage

Nachbar droht mit Veterinäramt?

Hallo miteinander,

es geht um meinen Nachbarn. Der wirklich ein entschuldige die Wortwahl ein richtiges Archloch ist. Heute hat er mit meiner Freundin gesprochen, naja wohl eher angeschrien. Er meinte in unserer Wohnung würde es nach Katzenpisse stinken und es sei bis zu seiner Wohnung gekommen. Das ist unmöglich, unsere 2 Katzen markieren nicht und das Katzenklo wird täglich gesäubert und mit Katzentoiletten Deo geführt. Nun meint er, er möchte das nicht über die Vermieterin klären sondern Face2face. Er setzt uns eine Frist und droht uns bei Nichteinhaltung mit dem Gesundheitsamt sowie dem Veterinäramt. Ebenfalls will er jemanden arrangieren der seine Wohnung säubert und es mir in Rechnung stellen. Die Wohnung aber riecht wie gesagt nicht. Tägliches entleeren des Katzenklos sowie Wischen mot Chlorix und Der General und sogar Räucherstäbchen.

Was kann ich nun machen?

...zur Frage

3 Wochen Urlaub, wohin mit der Katze?

Also meine Katze ist 11 Wochen alt !
Wir fahren leider 3 Wochen in den Urlaub und ich habe keine Ahnung was ich idealer weise machen könnte. Kleine Katzen schlafen sowieso die meiste Zeit. Die Katze hat sich gerade erst ein Monat an die Wohnung gewöhnt! Ich denke es wäre schlecht sie irgend einer Freundin zu geben weil das wäre eine neue Wohnung und neue Menschen! Wir hätten eine Person die mehrmals am Tag vorbei kommen könnte. Was wäre besser für die Katze in dem Alter.

...zur Frage

Mitbewohnerin behandelt ihre Katze schlecht, was kann ich tun?

Hey Leute,

und zwar weiß ich einfach nicht mehr weiter.

Ich lebe in einer WG mit einem anderen Mädchen und sie hatte 2 Katzen. Nach ein paar Wochen fing es an, dass die gesamte Wohnung nach Katze gerochen hat und nach Katzenklo. Das Klo war super dreckig und es befand sich kaum Streu drin. Die eine Katze wurde krank und hatte schmerzen, doch leider ging meine Mitbewohnerin nicht zum Tierarzt und somit starb die Katze. Ich hab das leider erst hinterher erfahren, sonst wäre ich mit der armen Katze zum Arzt gefahren! Ihr Grund dafür war, sie habe kein Geld.. Ihr wurde sogar Geld angeboten zum leihen, sie lehnte ab. Seitdem wir streit haben, sperrt sie die andere Katze in ihrem Zimmer ein. Ich hab ihr auch schon gesagt, dass sie das nicht machen muss, weil ich der kleinen nichts tue, denn sie kann ja auch nichts für unseren Streit. Das Veterinäramt ist verständigt, die waren auch schon bei uns (leider mit Voranmeldung). Diese Anmeldung führte natürlich dazu, dass bei uns alles sauber war und jegliche Spur auf vernachlässigung beseitigt wurde. Ich habe dem Veterinäramt sogar Bilder und Videos dazu geschickt! Leider meldet sich niemand. Die Katze macht seit ein paar Wochen auch ganz seltsame Geräusche, wie ein röcheln in der Lunge. Die arme kleine tut mir wirklich sehr leid, aber ich weiß auch nicht was ich sonst noch tun soll, kennt sich jemand von euch mit sowas aus?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?