Kann mir der Vermieter kündigen weil ich um mein Leben geschrien habe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich glaube nicht das der Schrei der Grund war, sondern die Gewalttätigkeit deines "Freundes"! 

Die Mitmieter werden ihre Angst gemeldet haben und daher wird's zur Kündigung gekommen sein!

Nein, das ist natürlich allein KEIN Grund, Dir die wohnung zu kündigen! Wenn Du IMMER pünktlich die Miete zahlst, geht das schonmal gar nicht. Ich weiß allerdings nicht, wie es sonst so in Deiner Wohnung zugeht. Habt Ihr oft Streitereien, dass die Polizei gerufen werden muss? Fühlen sich die Nachbarn gestört und evtl belästigt!

Ich hoffe, Dir geht es inzwischen wieder besser?

War die Polizei da?

Dein Vermieter kann Dir sicher nicht kündigen, weil Du um Hilfe geschrien hast; wahrscheinlich macht er das, weil er keinen Ärger im Haus haben will. Bei einem Beinahemord auch irgendwie nachvollziehbar.

Sind die Täter verhaftet worden??

Das ist mit Sicherheit nicht das erste mal vorgekommen. Und so pauschal kann man das nicht sagen, ohne die ganze Geschichte zu kennen. Wenn es aus eurer Wohnung schon öfters Ärger gegeben hat, kann er euch nach einer Abmahnung durchaus kündigen. Steht ihr beide im Mietvertrag? Dann muss der Vermieter sogar euch beiden kündigen. 

nein das geht nicht so einfach, geht der vermieter zb auf ruhestörung ( durch den lärm) ist diese haltlos da es hier zu einem ausnahmezustand kam, geh zum anwalt

vielleicht nicht das erste Mal?

Was möchtest Du wissen?