kann mir das jemand mit der erdumdrehung und mit der erdbahn um die sonne erklären also auch das mit der sonnenwende und das mit der tagundnachtgleiche?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

die Erdrotation hat etwas damit zu tun, daß ein Tag bei uns etwa 24 Stunden dauert. Ausschlaggebend für die Jahreszeiten ist die Bahn, die die erde im Laufe eines Jahres um die Sonne beschreibt und die Tatsache, daß die Erdachse gegenüber der Bahnebene um 23,5° gekippt ist. So scheint die Sonne einmal mehr auf die Nordhalbkugel (dann ist es bei uns Sommer) und einmal mehr auf die Südhalbkugel (dann ist es bei uns Winter). An der Skizze kannst Du das gut sehen. Sie zeigt die Erde zu Sommerbeginn (links) und zu Winteranfang (rechts). Zu Sommeranfang steht die Sonne an ihrem höchsten Punkt nördlich des Erdäquators, zu Winteranfang am tiefsten. Zwischen diesen beiden Punkten wandert sie im Laufe des Jahres hin und her. Zu Frühjahrs- und Herbstanfang stünde die Erde in der Skizze genau vor, bzw. hinter der Sonne. Beide Erdhälften sind dann in gleichem Umfang von der Sonne beleuchtet, der Tag und die Nacht sind gleich lang.

Herzliche Grüße,

Willy

Erde und Sonne - (Arbeit, Erdkunde)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mineralixx 20.12.2015, 19:59

Die Erdachse ist gegenüber der Bahnebene um 66,5° gekippt! (90° minus 23,5° ergeben 66,5°).

0
Willy1729 20.12.2015, 20:11
@mineralixx

Habe ich auch so eingezeichnet. Ich meinte gegenüber der Senkrechten zur Erdbahn.

Danke für den Hinweis.

Willy

0

Diese Zusammenhänge ergeben sich aus dem Umstand, dass die Erde in ihrer eigenen Rotationsachse ein wenig zur Rotationsebene um die Sonne geneigt ist. 

Zur Wintersonnenwende auf der Nordhalbkugel liegt somit der Südpol in seiner Neigung etwas näher zur Sonne, zur Sommersonnenwende ist der Nordpol zur Sonne geneigt. Die beiden Tag- / und Nachtgleichen im März und September resultieren aus dem Umstand, dass die Rotationsachse der Erde an diesen beiden Tagen relativ betrachtet genau horizontal zur Strahlungsrichtung der Sonne ausgerichtet ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?