Kann mir das jemand erklären wie sowas abläuft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Abgezogen werden dir die 2% Pauschalsteuer, ansonsten ist der Minijob abgabenfrei.

Es wird auch nichts zusammengerechnet. Beide Beschäftigungsverhältnisse werden völlig getrennt voneinander berechnet.

Achte nur darauf, daß du nur einen Minijob neben deiner sv-pflichtigen Beschäftigung haben darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenzing42
26.03.2016, 15:36

Und was ist mit der Rentenversicherungspflicht?

0

Da du mit dem ersten Job beitragspflichtig zur Sozialversicherung bist,kannst du parallel dazu eine geringfügig entlohnte Beschäftigung bis zur Geringfügigkeitsgrenze von max. 450 € ausüben.

Mit diesem Nebenjob bist du beitragspflichtig zur Rentenversicherung mit 3,7 %, und kannst damit deine spätere Rente aufstocken.Auf Antrag kann man sich von diesen max.16,65 € befreien lassen,aber es ist nicht zu empfehlen.

Zusätzlich kann der Arbeitgeber dieses Minijobs dir die 2 % Pauschalsteuer die er mit weiteren Pauschalabgaben zu zahlen hat, in Abzug bringen,wenn dies im Arbeitsvertrag ausdrücklich vereinbart wurde.

Aber beachte:Das Einkommen aus dieser Nebentätigkeit muss nicht zum Jahresende in der Einkommensteuererklärung angegeben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bei nur einem 450 Euro Job wird nichts abgezogen. Der andere Job ist ja sozialversicherungspflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenzing42
26.03.2016, 15:38

Und was ist mit der Rentenversicherungspflicht?Und der 2 % Pauschalsteuer?

0

Nein, Dir wird nichts abgezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenzing42
26.03.2016, 15:38

Und was ist mit der Rentenversicherungspflicht?Und der 2 % Pauschalsteuer?

0

Was möchtest Du wissen?