**Kann mir das Arbeitsamt trotz betriebsbedingter Kündigung eine Sperrfrist verhängen?**

6 Antworten

Eigentlich bekommt man keine Sperre wenn auch betriebsbedingten Gründen gekündigt wird... Aber da du einen Kündigungsschutz hast könnte das auch anders sein, denn das Arbeitsamt könnte es so verstehen, dass wenn du deinen Kündigungsschutz nicht aufgegeben hättest, du dann vielleicht noch deinen Job hättest. Du kannst auch einfach mal zu Arbeitsamt gehen und dort nachfragen, oder unter der Hotline anrufen und dich erkundigen, du bekommst auch von denen Auskunft über solche Fragen. Wäre das sicherste.

Du kannst auch einfach mal zu Arbeitsamt gehen und dort nachfragen

Das sollte er auf jeden Fall

0

So lange die Kündigung fristgemäß erfolgt, hast du keine Sperre zu befürchten. Sollte die Einigung aber dazu führen, dass du vorzeitig ausscheidest, bekommst du AlG erst ab dem regulären Austrittsdatum

Kann es sein dass mir das Arbeitsamt nun trotz betriebsbedingter Kündigung eine Sperrfrist verhängt?

Nein!

Weder bei einer als solche auch bezeichneten betriebsbedingten Kündigung (mit Klageverzicht, um eine Abfindung zu erhalten) noch bei einem Aufhebungsvertrag anstelle einer betriebsbedingten Kündigung droht eine Sperre beim Bezug von Arbeitslosengeld 1.

Lediglich beim Aufhebungsvertrag wird dann, wenn für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses die eigentlich vorgeschriebene/vereinbarte Kündigungsfrist nicht eingehalten wird, das Arbeitslosengeld erst mit entsprechender zeitlicher Verzögerung (die der nicht eingehaltenen Kündigungsfrist entspricht) gewährt; eine Abfindung selbst ist ohne Auswirkung auf die Leistung.

Es hat allerdings einmal Zeiten gegeben, da haben restriktiv eingestellte Arbeitsagenturen den Verzicht auf eine Kündigungsschutzklage als Mitwirkung des Arbeitnehmers an der Beendigung des Arbeitsverhältnisses interpretiert und eine Sperre (also eine Verkürzung der Bezugsdauer) verhängt.

Die rechtlichen Bedingungen für die Vereinbarung einer Abfindung bei betriebsbedingter Kündigung sind schließlich im Kündigungsschutzgesetz KSchG § 1a "Abfindungsanspruch bei betriebsbedingter Kündigung" ausdrücklich formuliert.

Was möchtest Du wissen?