Kann mir bitte wer die ganzen Geschichten un Zusammenhänge erklären?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Joa. Der IS ist eine islamistische Terrorgruppe die nach Saddam Husseins -damaliger Diktator des Iraks- Tod entstehen konnte. Die USA und die Briten sind damals 2003 in den Irak einmaschiert unter dem Vorwand gegen den Terror zu kämpfen. Saddam Hussein ist tot und der Irak hat diesmal einen demokratisch gewählten Präsidenten, der wie jeder weiß ein Schiite im schiitisch geprägten Irak war. Dieser Präsident hat angefangen die Sunniten zu verfolgen (Ich habe von meinem Lehrer, dass Saddam ein Nationalist war und Religion für ihn keine Bedeutung gespielt hat). Die Schiiten befürworteten die Sunnitenverfolgung. So entstand schonmal die Grundlage für den IS. Anfangs eine Gruppe gegen die Verfolgung der Schiiten. Die schiitische Regierung hat einen großen fehler gemacht, indem sie hohe Köpfe gefangen nahmen, folterten und sie beschossen. Später entwickelte sich die Terrormiliz. Da die westlichen - und arabischen Länder gegen den ''bösen'' Diktator Syriens war, haben die sich lustig gedacht, dass sie radikale Islamisten mit Waffenaufrüsten und sie dann in unseren Medien als ''Die Freiheitskämpfer'' betiteln. Durch die Waffenlieferungen und immer nachkommenden Soldaten Nachschub für die Terroristen - Rebellen-, die gegen Assad kämpfen, wird der Bürgerkrieg immer wieder am laufenden gehalten. So: Durch das Machtvakuum im Land und die durch den Krieg nicht vorhandenen Grenzsoldaten zum Irak, konnte der Islamische Staat auch in Syrien agieren. Eig. ist keiner gut^^. In meinem Fitnessstudio ist ein junger Mann aus Syrien. Er lebte vor 2 Jahren an der Grenze zum Irak. Er war ein Jeside und hatte eine kleine Schwester. Mittlerweile lebt seine Familie in Damaskus. Er erzählte mir, dass ein er für ein Verbleib Assads ist, da es keine brauchbare Alternative gibt. Die Rebellen, die wir unterstützen nennt man hier moderate Rebellen oder Opposition doch in Syrien nennen die Menschen, die in deren Städte leben, Islamisten. Die sind für viele nachweisbare Massaker an der syrischen Bevölkerung verantwortlich ,,Massaker von Hula'' oder Massaker an Alawiten oder einfach nur sunnitische oder schiitische Muslime, die für ein verbleib Assads waren. Zudem sollte man nicht außer acht lassen, wie sich die Rebellenführer , die an der Genfer Konferrenz teilnehmen durften, doch die syrische Regierung sie ausschließen wollte, sich zu Andersgläubigen äußerten. <- Schau mal im Netz, dann weißt du wer wirklich böse ist^^ Zudem war das Interview mit dem damaligen bisschen traurig. Daran hat man gesehen, dass Syrien keine Zukunft nach dem Fall Assads hat: Der damalige führer gab in einem Interview bekannt, dass die Al Nusra Front -Al Qaida Ableger- die Rebelengruppen dominieren würde und sie weiterhin krieg führen würden, wenn Assad weg ist. Das Ziel des IS ist das selbe wie das der Islamischen Front oder Al Qaida. Einen Islamischen Staat errichten. Erdogan hat mit Aleppo viel zu tun. Er versucht mit vielen Mitteln die Rebellenhochburg am Leben zu lassen, da er einer der Mitunterstützer der Dschihadisten der FSA etc ist. Die Menschen in Syrien leiden Tag für Tag, da wir ständig Waffen an Saudi Arabien und der Türkei liefern. Ich bin kein Heuchler und trauer deswegen nicht, wenn ein Attentat in Frankreich verüt wird. Als Kurde werde ich es nicht tun, da die Syrer, iraker und Kurden ständig sowas ausgesetzt sind. Wer die Guten sind kann man schlecht sagen. Aufjedenfall die Bösen, denen man meiner Meinung nach als aller erstes die Gliedmaßen abschneiden sollte: 

 Ahrar al-Scham

Dschaisch al-Islam

 Kurdisch Islamische Front: Bei der Gruppe schäme ich mich am meisten. Die kämpfen gegen die YPG und andere Kurden, was ich nicht verstehe. Drecks islamisten. Die YPG kämpft gegen alle islamisten -nur so nebenbei-

Liwa al-Islam

At-Tauhid-Brigade

Ansar asch-Scham
Die vom Rebellenbündnis, die von der FSA, Al Nusra Front, der IS.

Weitere Böse Parteien, bei den ich mich ungern negativ äußern will, da ich den nächstenTag heil überstehen will ohne den Löffel abgeben zu müssen: USA, Frankreich, Saudi Arabien, Katar, Türkei, Frankreich, GB. Die Guten und das würde ich leicht sagen und Objektiv : Russland, Baschar al Assad, auch wenn er in den Medien als DER KINDERMÖRDER HINGESTELLT wird, ist dem nicht so. Es ist bloße Hetze. Die Kurden also YPG Pkk und der iran, auch wenn es einem schwer fällt. Sobald Syrien fällt werden die Bösen die andersgläubgigen Töten. Deshalb sind alle die gegen Mord und totschlag sind die guten. -Ja, ich weiß, dass der Iran und Russland aus strategischen Gründen helfen, aber sie HELFEN!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fielkeinnameein
01.08.2016, 09:00

Danke. Wenigstens noch jmd der halbwegs informiert ist und nicht auf die Propaganda der Medien rein fällt.

2

Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) verbreitet in Syrien und im Irak Angst und Schrecken. Das Ziel des IS ist es, den Kalifat (Gottesstaat) im Nahen Osten zu errichten. Während der Islamische Staat (IS) in seinem Einflussbereich in Syrien und dem Irak zunehmend unter militärischen Druck gerät, besteht nicht nur in Europa weiterhin die Gefahr von Anschlägen durch die Terrororganisation. In unserem Dossier beantworten wir die wichtigsten Fragen zur Geschichte und Ideologie des Islamischen Staates.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einfach zu erklären egal welche terror gruppe alle wollen eins ihre scharia durchsetztn, daist egal welchen glauben man hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?