Kann mir bitte jemand sagen was das für Münzen sind?

 - (Geschichte, Islam, Christentum)  - (Geschichte, Islam, Christentum)

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast hier bereits mehrere Fragen mit verschiedenen Münzen gestellt. Ich kann dir empfehlen, mal einen Numismatiker bzw. ein Münzauktionshaus aufzusuchen. Diese können dir eine Schätzung für deine ganze Sammlung geben.

Bei der linken Münze handelt es sich um die Münze "TROAS - Birytis, viertes bis drittes Jahrhundert Vor Christus. Da die Erhaltung nicht ideal ist, wird sie um die 50-60€ wert sein. Vergleichsstücke: https://www.coinarchives.com/a/results.php?search=biry&s=1&results=100

Bei der rechten kann ich dir nicht weiterhelfen, da die Erhaltung so schlecht ist, dass man kaum etwas erkennt. Selbst wenn sie einen Wert hätte, wäre dieser durch die schlechte Erhaltung nicht gegeben.

Aufm ersten bild erinnert mich die rechte Münze an das antike rom..

Auf dem zweiten bild, erkenne ich auf der linken Münze dieses.. Wie nennt man das.. Diesen Kranz aus weizen oder so, wie er eben auf der römischen Flagge auch zu sehen ist... Die 4 Buchstaben da drauf sehen auch eher nach lateinischen Buchstaben aus.. Oder zumindest nach europäischen Buchstaben. Ich nehme an, diese Münzen stammen ursprünglich jedenfalls aus Europa..Aber das ist nur meine laienmeinung. Woher hast du diese Münzen denn?

Aufm ersten bild erinnert mich die rechte Münze an das antike rom..

Es erinner mich auch an Darstellungen von Alexander d. Gr. ..

Die Münze ist zu abgegriffen, um da definitv was sagen zu können. Evtl. lässt sich mehr erkennen, wenn man sie in natura sieht. Aber nur eine Ähnlichkeit reicht nicht, es gibt auch anderes, was ähnlich sieht - und nur ein Fachmann, der alle ähnlichen Münzen im Kopf hat, kann dann entscheiden, wo die größte Ähnlichkeit ist.

Auf dem zweiten bild, erkenne ich auf der linken Münze dieses.. Wie nennt man das.. Diesen Kranz aus weizen oder so, wie er eben auf der römischen Flagge auch zu sehen ist...

Du meinst die Legionsadler, da gab es einen Ährenkranz. Auf der Münze sieht das aber nicht nach Weizen aus. Und Ährenkränze gabs auch woanders, z.B. auf Münzen der DDR ;)

1

Danke für die Korrektur ihr beiden 😅✌️ interessantes Thema..

0

Die größere ist so abgegriffen, dass sich da nix erkennen lässt - du musst da schon einen ausgemachten Experten fragen und ihm das Ding in die Hand drücken, und dass er das dann erkennt, was das ist, ist auch nicht sicher.

Die kleine Münze enthält auf der eine Seite erkennbare Buchstaben, aber hat offenbar keine Zahl (weder lateinische noch europäische Ziffern). Das spricht dagegen, dass es eine Geldmünze ist.

Es gab (gibt?) Münzen als Erkennungsmarken für Geheimgesellschaften, als "Eintrittsmarke" für besondere Zirkel, als Pilgermünzen und was weiß ich was noch. Irgendsowas, würde ich sagen, aber da bin ich kein Experte für ... (auch nicht für Münzen, aber ggf. hätte ich da zufällig was wissen können ;) ).

Ups, jetzt haben einige praktisch gleichzeitig geantwortet ...

0

Bitte, antworte doch nicht wenn du keine Ahnung hast. Die alten Griechen/Römer usw. enthalten fast alle keine Zahlen, waren trotzdem gültige Zahlungsmittel. Übrigens: Münzen sind immer Geld, also macht der Begriff "Gelmünze" keinen Sinn. Ich denke was du meinst sind Umlaufmünzen.

Und nein, es sind auch keine Erkennungsmarken für Geheimgesellschaften. Das wären dann auch keine Münzen sondern Medaillen oder Jetons.

0

Der Typ mit den Flügeln am Helm könnte Markus Servilius Genius sein. Etwa 100 v. Chr. also eine römische Münze. Die anderen sagen mir nichts.

Was möchtest Du wissen?