Kann mir bitte jemand P3D erklären?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie gesagt-ob P3D oder FSX-beides wird bei dir Probleme bekommen.

Meine Empfehlung: Ferienjob und neuen PC. Dann P3D. 

Die Lizenzen:

Für dich sind nur 2 Interessant:

Professional Developer Licence und

Academic License

Unterschiede:

Bei der Academic License kaufst du einmal P3D V4 und hast einmal P3D V4. Ende. Wie der FSX. Nur besser eben^^

In der rechten oberen Ecke ist ein ganz kleines Wasserzeichen, wo Academic steht-aber das kann man-soweit ich weiß, seit der v3 ausblenden-es ist im Prinzip genau der gleiche Simulator wie die anderen auch.

Professional Developer License:

Du zahlst jeden Monat 10$ an Lockheed Martin, also den Entwickler. 

Dafür kannst du aber auch immer kosten auf die neueste Version upgraden-P3D bringt immer wieder neue Versionen raus. Aber du musst halt Monatlich zahlen, das geht auf die Dauer ins Geld..

Ich denke, für dich ist die Academic License die beste. Du kaufst das Spiel einmal und fertig. Dann hast du P3D V4.

P3D V4 ist jetzt aber ein so extrem guter Simulator, ich denke, du musst nicht mehr aufrüsten auf eine neuere Version.

Deshalb: Für dich ist die Academic License interessant.

Einzig und alleine Download geht.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

P3D scheint nix für dich zu sein, wenn du schon die Unterschiede zwischen den Versionen nicht verstehst. Schau dir lieber mal FSX an.

Mit deiner Hardware lässt sich der Simulator ohnehin gar nicht oder nur extrem abgespeckt spielen. 

Empfehlen würde ich ein Quadcore i7, eine Grafikkarte mit 4GB aufwärts (z.B. GTX 1060/1070), und 16 GB RAM.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roboboy
20.07.2017, 15:01

Wow-

1: Der FSX frisst im Schnitt mehr Ressourcen als P3D. Satz 1 widerspricht Satz 2.

2: Das System P3D ist nicht einfach mal so zu verstehen, dass man da mal Hilfe braucht, ist völlig normal-durch den Lizenz-Wahnsinn blickt man ja nicht durch.

0

Was möchtest Du wissen?