Kann mir bitte einer Helfen :D bin gerade bisschen am verzweifeln :(?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

auch wenn manch einer die Aufgabe für unlösbar hält
Bremzeit und Beschleunigungszeit sowie Bremsweg und Beschleunigungsweg sind gleich.
der gesamte Weg beträgt 100 m und ergibt sich aus
100 = 2 x a/2 * t1² + v * t2

nun folgen einige Substitionen:
So ist bekannt das t2 = 150 - 2*t1 ist und sich a durch mit
10 = a/2 * t1² => a = 20/ t1 ²
und schlussendlich v = t1 * a
ersetzen lässt.

setzt man alles ein erhält man
s = 100 = 20 + 20 /t1 * (150-2*t2)
eine Gleichung die nur t1 enthält.
t1 beträgt dann 25 Sekunden, v = 0,8 m/s, a = 0,032 m/s² und t2 beträgt dann 100 s
fertig.

Kommentar von Patrickometer
06.11.2016, 18:49

ok ich bin echt zu blöd :(((((( kannst du mir das bitte nach t1 aufschreiben ;) ich bekomme das irgendwie nicht auf die reihe :( bin auch schon ziemlich ko. das wäre wirklich mega lieb :)

0

Unmöglich, da kein Verhältnis von Beschleunigung/Verzögerung zu der Konstantgeschweindigkeit gegeben ist.

wenn man dieses Verhältnis aber als undefiniert annimmt:

Ta ∈ ]0;150[
a= 80m b=20m
Ta = Zeit für die Strecke von a
Sa/Sb = Strecke von a/b

150=(80*Ta)/(20*(150-Ta))

Nun nur noch aus Zeit und Strecke die Geschwindigkeit, Voila

Etwas komplieziert aber hoffentlich verständlich


Ps.: schöne Denkaufgabe am letzten Ferientag :D

Was möchtest Du wissen?