Kann mir bitte bitte jemand ein Tipp geben was ich Tun könnte?

7 Antworten

Vergleich ist besser als Insolvenz! Alle Zahlungen einstellen und Gläubiger anschreiben. Notfalls Insolvenz. Dauert alles ein paar jahre. Bei mir 6

Läuft alles glatt oder hattest du Probleme.

0

Als erstes gehst Du zur Schuldnerberatung!

Gibt es oft kostenlos im Amt/Rathaus, google mal!

Vermutlich wirst Du aber um die Privatinsolvenz nicht rum kommen!

Gehe zur Schuldnerberatung.  Alleine ist es nicht zu schaffen. 

Sind dann die Schulden weg?

Wenn jemand irgendeine Art von Schulden hat z.B. Unterhaltschulden oder generell Schulden und er diese nicht ab bezahlen kann , wird ja soweit ich weiß bei ihm gepfändet.Wenn er z.B. 100.000€ Schulden hat und bei Ihm Sachen im Wert von 50.000€gepfändet wurden , hat er dann immer noch 50.000 € Schulden oder sind diese Ihm dann erlassen?

Und wenn jemand so viele Schulden hat , dass bei Ihm alle Wertgegenstände gepfändet wurden , kann er dann eigentlich noch z.B. eine teure Uhr oder Ähnliches besitzen wenn er es von dem Selbstbehalt (1080€) zahlt oder werden die Sachen dann sofort wieder gepfändet , wenn es jemand merkt?

...zur Frage

Über 4.000 Euro Schulden und kaum Geld um Sie zu Bezahlen?

Hey, mein Freund hat wie schon erwähnt über 4.000 Euro schulden und und er hat gerade genug Geld zum leben. Raten Zahlung kann er deswegen auch nicht machen,da das Geld leider nicht reicht. Es gibt glaub ich seit kurzen auch Private Insolvent, nur laut Internet braucht man dafür schon mindestens 6.000 Euro schulden. Und jetzt hat mein Freund auch noch eine Mahnung bekommen. Und noch eine frage er meint wenn er die Schulden nicht zahlen kann, dann muss er ins Gefängnis. Kann man da wirklich nichts machen?

Danke schon einmal

...zur Frage

Privatinsolvenz mit 20 Jahren?

Ich habe ungefähr 3000€ Schulden. Für viele mag das nicht aussichtslos oder viel sein, für mich ist es eine riesen Menge, die ich so nicht abbezahlen kann. Ich war schon bei der Schuldnerberatung, die sagte mir aber nur ich müsse sehen wie ich mit meinem Geld auskomme. Die Schulden entstanden durch eine Überzahlung, die der Landkreis von mir bekommt und diverse Rechnungen, die aufgelaufen sind so wie Stromschulden. Ich habe durch die Überzahlung eine Pfändung am Hals, sprich ich komme nicht mehr an meine Konten (ein p-Konto wurde erst danach eingerichtet) und einen Vollstreckungsbescheid Zuhause liegen. Strom habe ich auch seit einem Monat nicht mehr. Ich weiß, dass es dumm ist und mein Verschulden, ich brauche also keine Moralpredigt. Nein, ich habe niemanden in meinem Bekannten-, Verwandtenkreis der mit etwas leihen kann. Ich will nur wissen, ob ich mit dem Betrag in die Insolvenz gehen muss und was ich sonst noch für Möglichkeiten habe, bei der Schuldnerberatung wurde mir ja ganz offensichtlich nicht geholfen. Wie läuft das mit so einer Privatinsolvenz?

...zur Frage

Muß ich für die Schulden meines Ex-Mannes aufkommen

...die er in der Zeit des Getrenntlebens gemacht hat, wenn er in Privatinsolvenz geht? Geht das was er in der Trennungszeit an Schulden angehäuft hat dann auf mich über? Ist das wirklich so?

...zur Frage

privatinsolvenz oder wenig geld haben und schulde zahlen?

hallo ich habe ein problem das mir schlaflose nächte bereitet.damals bin ich ausgezogen war so naiv wie viele habe meine ersten schulden gemacht.wohne seit 8 jahren mit mein freund zusammen bin leider 2006 harz4 empfänger geworden.habe damals auch schon etwas abgezahlt aber von dem bisschen geld geht es nicht mehr.vorallen so einfach einen gut bezahlten job finden ist auch nicht leicht.schuldenberater habe ich schon kontaktiert mal sehen was der sagt.habe auch schon schulden auf raten gelegt.jetzt ist meine frage die schulden lieber zahlen,iegendwie mit wenig geld im monat auskommen,oder in privatinsolvenz gehen.was ist besser?

...zur Frage

Kann man mit Aktien auch schulden machen?

Also ich hätte total bock drauf ein bisschen mit Aktien herum zu spielen. Aber ich hab halt diese ernste Frage, kann man damit auch Schulden machen? Also ich meine das so:

Man kauft sich ne Aktie für 100 € und diese verliert so sehr an wert das sie sogar -13€ wert ist. Geht sowas überhaupt oder ist das Minimum 0 €? Also ich meine halt wenn das wirklich so sein kann mit -13 € hat man das dann als Schulden und muss das dann bezahlen? :o Also das würde ich schrecklich finden und es lassen. Aber das Risiko so viel Geld zu verlieren wie ich da eingezahlt habe das würde ich eingehen. Aber halt nicht mehr als ich eingezahlt habe. Darum meine Frage weil ich möcht mir da keine Schuldenfalle aufbauen ... :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?