kann mir bitte bei dem Lösungsweg der Aufgabe zu Frage b.) helfen?

...komplette Frage anzeigen Hebel - (Technik, Physik)

2 Antworten

Hast du a) berechnet?

Bei b) musst du die Kraft, die nach oben wirkt in 2 Komponenten aufteilen:
eine Komponente, die in Richtung der Kraft F1 wie bei a) wirkt, und eine Komponente, die senkrecht dazu (in Richtung des Hebels) wirkt.

Die erste der beiden Komponenten muss so groß sein, wie die unter a) berechnete Kraft.

Jupp2017 16.07.2017, 20:52

ja, das Ergebnis von a.) ist 704 N

Nur verstehe ich nicht, wie ist der Rechenweg zur Lösung von b.)  das Ergebnis ist 996 N, aber den Rechenweg weiß ich nicht ?

0
gfntom 16.07.2017, 21:07
@Jupp2017

Die neue Kraft F1 zeigt senkrecht nach oben.

Die Kraft F1 aus a) wirkte zur senkechten in einem Winkel von 45° (135° -90°). Der Hebelarm selbst steht auch im Winkel von 45° zur Senkrechten (in der anderen Richtung).

In diesen beiden Richtungen muss nun das Kräfteparallelogramm aufgespannt werden, das in diesem Fall ein "Kräftequadrat" ist:

Die senkrechte Diagonale ist die gesuchte Kraft F1, die Seitenlänge ist die "alte Kraft" F1.

Wie verhält sich die Diagonale eines Quadrate zu dessen Seitenlänge? Wurzel(2)/1

Das bedeutet, die gesuchte Kraft ist die Kraft aus a) mal Wurzel (2).

1
Jupp2017 16.07.2017, 21:27
@gfntom

Ja super, koenntest Du mir eine kleinen Skizze senden ? habe verstanden das die Kraft F1 mit 704 N auch für b.) gilt und das ich die die Kraft 704 N x Wurzel aus 2 = gerundet 996N ist.

Eine kleine Skizze wuerde mir echt helfen die Aufgabe komplett zu verstehen

0
gfntom 16.07.2017, 21:54
@Jupp2017

Skizze fällt mir gerade schwer.

Zeichen ein Quadrat, dass auf der Spitze steht (45° gedreht)

Die Seitenlänge von unten nach rechts oben ist die aus a) ermittelte Kraft.

Die Diagonale von der unteren Spitze zur oberen Spitze ist die gesuchte neue Kraft.

Diese neue Kraft hat zwei Komponenten: die Kraft aus a) (von unten Richtung rechts oben) und in Richtung des Hebels (von unten nach LINKS oben).

Wenn du diese beiden Komponenten vektoriell addierst (Kräfteparallelogramm) erhältst du die gesuchte Kraft.

Alternativer Lösungsweg:

Zur Kraft aus a) musst du eine Kraft in Richtung des Hebels addieren (also rechtwinkelig zur Kraft aus a), so dass sich eine senkrechte Kraft ergibt -> du kommst wieder auf das gleiche Quadrat!

1

Sorry, Antwort - in Frage verrutscht, daher wieder gelöscht...

Was möchtest Du wissen?