Kann mich nicht richtig Konzentrieren es ist schwer sich auf einen Punkt zu richten?

2 Antworten

Aus eigener Erfahrung weiß ich,dass man sich mit einem hohen Blutdruck weitaus besser fühlt als mit einem niederen. Das genau,ist ja auch das gefährliche daran.

Als ich vor vielen Jahren meine Blutdrucktabletten neu eingenommen habe,fühlte ich mich total unwohl. War auch unkonzentriert und hatte permanent das Gefühl,mein Herz würde aufhören zu schlagen.

Inzwischen hat sich mein Körper gut daran gewöhnt und jetzt ist es umgekehrt,sowie mein Blutdruck ansteigt,was immer mal vorkommt,merke ich dies sofort und fühl mich dann total unwohl.

Lass Dir Zeit,Dich an Deine Blutdrucktabletten zu gewöhnen. Und setz dich wegen deiner Prüfung nicht selbst "unter Druck".

Du befindest dich sowohl psychisch (durch Deine Prüfung) und physisch (durch die neue Tabletten-Einnahme) in einem "Ausnahmezustand."

Sollten die Konzentrationsstörungen jedoch nach nochmal 4 Wochen sich nicht bessern,würde ich Dir empfehlen zu einem Internisten zu gehen,der auch mal deine Blutgefässe per Ultraschall anschaut.

Sollte das alles psychisch bedingt sein,müssen sukzessive alle körperl.in Frage kommenden Ursachen ausgeschlossen werden.

Alles Gute!

dann kann es auch die Psyche sein...oder du driftest gerne gedanklich ab...

jeden Tag Nasenbluten und Schwindel, Konzentrationsstörung, ...

Hallo,

ich habe seit ein paar Wochen Konzentrationsstörungen, mir ist schwindelig und mir kommt alles nicht real vor. Manchmal denke ich, dass ich jeden Moment umfalle und das ist echt nicht angenehm. Zudem habe ich seit ein paar Tagen (ca. eine Woche) jeden Tag Nasenbluten. Ein Bluttest hat außer leicht erhöhte Allergiewerte nichts ergeben. Was kann das sein?

Lg Dudi1205 :D

...zur Frage

Ich kann nicht gerade stehen?

Hallo ich habe einen niedrigen Blutdruck, also Kreislaufprobleme. Ich habe oft einfach kein Gleichgewichts Ich war auch schon beim Arzt und der sagte ich habe nichts schlimmes. Daran Zweifel ich auch nicht aber oft wenn ich nur stehe oder Sitze fange ich ganz Leicht an zu schwanken oder werde fast Bewusstlos. Ist das so normal, weil ich kenne andere Symptome für niedrigen Blutdruck.

...zur Frage

Kann durch tägliches Trinken von Cola oder dergleichen die Intelligenz eines Menschen geschädigt werden?

Seit ca. 3 Monaten kaufe ich mir jede Woche ne 1,5 Liter-Flasche Cola mit Vanillegeschmack, von welcher ich dann täglich etwas nehme. Wird sie leer, hole ich mir sofort eine neue. Dazu muss ich aber sagen, dass ich dies eig. nur tue, um mich wenigstes halbwegs fit halten zu können. Allerdings fühle ich damit dann genau so,wie vor dem Beginn des Colatrinkens..naja außer, dass ich mich dadurch an manchmal etwas fitter fühle. An anderen dagegen bringt mir das Trinken so gut wie gar nichts. man ist eben den ganzen Tag müde, insbesondere morgens wie zuvor.

Jedoch fällt es mir seit anfang Dezember auf, dass ich in fast allen Schulfächern von meinen Leistungen/Noten her (befinde mich seit September in einer schulischen Ausbildung mit Fachabi,sprich Doppelqualifikation) immer mehr abgerutsche, obwohl ich genauso viel lerne, wie vor dem beginn der Situation mit cola. An mangelder Konzentration kann es,denke ich zumindest nicht liegen. Zwar kann ich mich oft nicht auf Fächer konzenrieren, an welchen ich stark desinteressiert bin, jedoch war dies eig. schon immer der Fall. Üben für die Schule tue allerdings genauso viel,auch mit Nachhilfe wie davor,da mir das schulische Lernen allgemein auch schon immer sehr schwer viel (hab aber auch einen iq von 85)

Wie schon gesagt, merke ich seit einiger, dass ich trotz des vielen und in gleicher Menge Lernens, bis auf ein paar Ausnahmen eigentlich nur schechte Noten (meist 3-5) schreibe. Mal liegt es an dem mangelden Verständnis für das Fach,mal an irgendwelchen Blackouts, welche ich während eines Tests sowie Klausuren bekomme. Das zuletzt genannte hatte ich zwar ebenfalls schon davor, konnte dennoch mit sehr viel Übung und/oder Nachhilfe einigermaßen vernüftige Leistungen in der Schule erbringen. Zudem gibt es noch Tage,an denen ich mich extrem schwer tue, mit Leuten in einem vernüftigen Deutsch zu reden oder dies auch gar nicht kann. Damit meine ich jetzt natürlich nicht die Jugendsprache voller Ausdrücke wie z.B. "F*** d**ch" oder "Sch***el", sondern einfach nur die komplett falsche Grammatik sowie Wortwah,die ich dann so habe :D Außerdem sage ich recht häufig Dinge,die für jeden Iditen mehr als selbstverständlich sind.

Von daher nun die Frage, ob man vom täglichen Trinken von Cola oder ähnlichen Getränken dumm werden kann. Und wenn es eurer Meinung nach so sein könnte, dann würde es mich interessieren,ab welcher Menge pro Tag dies dann der Fall wäre?

...zur Frage

Wie oft darf ich mein blutdruck messen?

Hallo, also ich messe nicht so oft mein blutdruck aber wen ich mal im panik bin dan mess ich in einer stunde villeicht 7 bis 8 mal bis der blitdruck wieder so einigermassen ok ist, jetzt zu meiner frage, wie oft kann ich den messen ,und in welchen abständen, ist das messen schlecht für das herz oder gefäse,

Welcher wert ist den gut manche sagen 120 zu 80, die anderen beide werte 10 mehr oder weniger seien gut also 130 zu 70 oder 110 zu 70

Und wen ich sitze hab ich immer ein hohen blutdruck, wen ich sitze und mich hinlehne mit dem rücken wieder etwas weniger, nach was kann ich den gehen, morgens wenn ich aufwache sehr niedrig, manchmal hoch, kann mir da mal zu den jemand helfen bitte

...zur Frage

Warum habe ich im Moment immer stechende Kopfschmerzen, schlechte Konzentration, Vergesslichkeit und Reizbarkeit?

Hey erstmal,

Also ich 13 Jahre alt habe im Moment immer ganz plötzlich auftretende stechende Kopfschmerzen im Gesamten ,,Kopfbereich" und das auch schon seit mindesten eineinhalb Monaten sie treten wie gesagt plötzlich auf halten ein zwei Minuten und verschwinden dann wieder. Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich mich nicht mehr so gut konzentrieren kann, reizbar bin und immer mehr vergesse außerdem ist meine Aufmerksamkeit (die bei mir eigentlich sehr hoch ist also das ich dinge sehe die andren gar nicht auffallen) sehr schlecht zur Zeit.

Beispiel: Meine Mutter sagt, mir gehe bitte hoch bringe den und den Ordner mit und ich solle nach dem Kalender gucken` ich gehe dann rauf hole einen der Ordner und schaue nach dem Kalender der auf dem Schreibtisch liegt und sehe den Kalender nicht.

Wenn ich dann runter gehe und meiner Mutter sage ich habe den Ordner geholt aber dem Kalender nicht gesehen und sie meint ich hätte einen Ordner vergessen werde ich sofort aggressiv und das aus eigentlich völlig irrelevanten Gründen wie diesen.

Anderes Beispiel: Ich sitze in der Schule und will mich konzentrieren weil wir am nächsten Tag den entscheidenden Test schreiben und der über eine 1 oder 2 bestimmt und ich sitze da und verstehe das alles aber nur alle 5 Minuten weil ich sonst immer von irgendwas abgelenkt werde und das obwohl ich das Tema kann und es mir einigermaßen Spaß macht ich kann zwar dann alle Fragen beantworten aber in keiner Weise mehr sagen, was wir im Unterricht gemacht haben.

Btw. Seit ich das mit den Kopfschmerzen habe habe ich auch so kleine Ausfälle also das ich meine Umwelt gar nicht mehr beachte und auch nicht reagiere wenn mich jemand anspricht ich kann mich dann aber nicht mahl an diese Ausfälle erinnern und weis das ganze auch nur aus Erzählungen von Freundinnen.

Hat einer von euch ne Idee was das sein könnte (gut die Reizbarkeit könnte man auf die Pubertät zurück schieben) aber sonst ich glaube nämlich nicht, dass es normal ist solche Kopfschmerzen zu haben und solche Ausfälle und das mit der Vergesslichkeit und das ich mich auf nichts mehr Konzentrieren kann kommt ja noch dazu....

Danke schon mal Elenora

...zur Frage

Kreislaufprobleme bzw Schwindel 2 Wochen nach Gehirnerschütterung ?

Hallo
Ich hatte vor 2 Wochen eine Gehirnerschütterung und anfangs hatte ich keine großen Beschwerden..war auch beim CT. Da passt alles.. wenn ich sitze oder liege ist auch alles gut nur sobald ich 'normal' (also echt nicht schnell) vom Tempo her gehe merke ich es wieder mit Schwindel und so einem schwummrigen Gefühl.
Das ist so unangenehm und ich frage mich wo das denn herkommen kann weil nach fast 3 Wochen müsste eine Gehirnerschütterung doch Eig abgeklungen sein.. Vor allem weil ich direkt danach auch keine Kopfschmerzen hatte und mich auch nicht übergeben habe.

Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht?
Was kann da sein?
Habe auch immer einen niedrigen Blutdruck (90 zu 60). Also Vllt einfach Kreislauf?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?