Kann mich meine Krankenkasse 2 x zum Gutachter schicken?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sofern Zweifel an der Krankschreibung bestehen bzw. um festzustellen, ob die Leistungspflicht noch bestehet, darf eine Versicherung einen Gutachter beauftragen.

Diese Gutachter sind zwar von der Versicherung beauftragt worden, dennoch aber neutraler Stellung, meist Spezialisten Ihres Fachgebietes. 

Dass Dir ein zweites Gutachten ermöglicht wird, finde ich schon einmal positiv, wenn der neutrale Gutachter bereits eine Ablehnungsbegründung geliefert hat. (Ich distanziere mich hier deutlichst von einer Bewertung deines Gesundheitszustands)

Den Termin darf der Versicherer auch festlegen. Es geht hier schließlich um die Feststellung der Leistungspflicht, die Kosten dieser Gutachten trägt schliesslich ebenfalls der Versicherer. Sogar mehrere turnusmässige Untersuchungen sind erlaubt.

Hier ein paar sehr wertvolle Infos:

http://www.online-pkv.de/pkv-bu-blog/krankentagegeld-darf-meine-versicherung-mich-zu-untersuchungen-schicken/


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Darf die Versicherung das überhaupt, mich zweimal untersuchen zu lassen?

Sicher, Du hast den Vorstand des Versicherungsunternehmens angeschrieben und Widerspruch eingelegt.

Dann bleibt doch dem Versicherer nichts anderes übrig, als eines ärztliches Gutachten anzufordern.

Ansonsten bleibt dir nur noch der Klageweg.

Dann wird vom Gericht ein Gutachter gestellt.

Könnte aber dann auch darauf hinaus laufen, wenn dieser auch der Meinung ist, dass du arbeiten kannst, dass du dann diese Kosten zahlen darfst.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar, die können, so lange du Bezüge bekommst, dich so oft schicken wie sie möchten. Allerdings endet die Zeit für das Krankengeld auch nach 78 Wochen. Diese dürften ja nun bald auch um sein. Was willst du dann machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sassenach4u
07.04.2016, 15:28

er ist privat versichert, da gelten andere Regeln!

0
Kommentar von HalloRossi
07.04.2016, 15:32

Achso

0

Hallo MarcelHostenr,

Sie schreiben:

Kann mich meine Krankenkasse 2 x zum Gutachter schicken?

Antwort:

Ganz klar, ja!

Wenn Sie Leistungen beantragen, haben Sie eine Mitwirkungspflicht!

Lesen Sie bitte das Kleingedruckte in Ihren Vertragsunterlagen!

Wenn Sie der Meinung sind, daß das nicht Rechtens ist, sollten Sie einen versierten Fachanwalt hinzuziehen!

Zum Beispiel:

http://www.anwaltssuche.de/aws/azb/anwalt_kostenuebernahme_krankenversicherung.html

Denn:

Recht haben, heißt noch nicht, Recht bekommen!

Oft  muß man um sein Recht kämpfen!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hugoschmelz
07.04.2016, 18:29

Ich bin mir meiner Mitwirkungspflicht voll bewusst. Wenn ich aber beim ersten Gutachter mit einem tendenziösen, nur die Interessen der Versicherungsgesellschaft berücksichtigt, abgefertigt werde als Simulant, erwarte ich auch bei einem zweiten Termin, der ebenfalls von der Gesellschaft vorgegeben wird, keine objektivere Bewertung. Wo bleibt bei diesem Spiel mein Recht auf eine faire Beurteilung?. ich glaube, Ihnen ist noch garnicht klar, welches Spiel die Versicherungen hier spielen. Einschüchtern, rauszögern der Zahlungen, tendenziöse Gutachter einsetzen, etc. Da bleibt mir nur die Möglichkeit vor Gericht zu gehen und dort einen neutralen Gutachter zu verlangen. Sonst ist das Spiel verloren. 

Wenn ich hier so die verschiedenen Kommentare lese, kann ich nur den Kopf schütteln. 

0

Was möchtest Du wissen?