Kann mich mein Vermieter fristlos kündigen, wegen angeblich nicht bezahlter Miete?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wenn die Miete abgebucht wurde, kann er ja nicht wegen nicht gezahlter Miete kündigen! Schick ihm einen Kontoauszug mit den Abbuchungen und schreib ihm dazu, daß ihm wohl ein Fehler unterlaufen ist und er nochmal genau nachschauen soll. Über einen Auszugstermin brauchst du dir keinerlei Gedanken machen. Warum hast du deine Betriebskosten noch nicht bezahlt?

Obilee 23.02.2009, 19:57

Ich werde ihm auch schreiben. Ich habe noch nicht bezahlt, weil ich noch kein Geld hatte. Hab jetzt meine Musiksachen bei Ebay verkauft, damit ich sie bezahlen kann. Es sind fast 500 euro und ich bin "nur" Friseur. auf Raten lässt er sich nicht ein. Er hat wohl schlechte Erfahrung damit gemacht. Ich musste auch meine Kaution bar aufn Tisch legen. Hab nicht mal ne Bestätigung von ner Bank wegen eines Kautionskonto von ihm erhalten.

0

Wenn du deine Miete pünktlich bezahlt hast schreibst du Einen Einspuch gegen die Kündigung und schreibst da zu wann die Miete bei dir abgebucht wurde.

Wenn Du nachweisen kannst,das die Miete eingezahlt wurde,dürfte Dir eigendlichnichtspassieren.

ganz sicher sieht der vermieter die ausstehenden betriebskosten ans mietrückstand an. oft sind die mietverträge auch entsprechend formulliert.

die hinterlegung im briefkasten unter zeugen ist eine ebenso wirksame zustellung wie einschreiben mit rückschein.

zwecks der sicherheit würde ich der kündigung (mit beweisbarer zustellung) widersprechen, erklären daß die bank die überweisung bestätigt hat und um stellungnahme bitten.

aus dem schneider bist du damit noch nicht. wie hoch sind die außenstände bei den betriebskosten und wann waren sie fällig?

Obilee 24.02.2009, 12:18

gut, die kündigung ist aber nicht rchtens, da er 1. die miete einfordert, die er schon hat. 2. sein datum vom 05.02.2008 ist. warum schreibt er dann nicht wegen der bertriebskosten? hab da nicht mal ne mahnung oder ne zahlungserinnerung erhalten. achso. ca 500 euro betriebskosten

0
Obelhicks 24.02.2009, 21:16
@Obilee

das kann buchhalterische gründe haben. einerseits berechtigt ein mietrückstand von 2 monatsmieten zur fristlosen kündigung, andererseits aber auch eine über mehrere monate unpünktliche oder unvollständige mietzahlung. gerichte gehen von 6 monaten aus.

schau mal in den mietvertrag, in welcher reihenfolge zahlungseingänge auf miete oder nebenkosten angerechnet werden.

0
Obilee 25.02.2009, 14:18
@Obelhicks

ich hab immer meine miete pünktlich bezahlt. daran kann es nicht liegen. die betriebskosten hätte ich im januar zahlen müssen. das werde ich aber diese woche erst tun.

0
Obelhicks 25.02.2009, 23:14
@Obilee

damit die betriebskosten im januar fällig waren, muß die abrechnung bis 15.12. bei dir gewesen sein.

wenn du also immer pünktlich bezahlt hast wider sprich der kündigung schriftlich (nachweisbare zustellung) und ersuche den vermieter doch mal die mieteingänge zu buchen.

0

es ist schon eine zeit her mit deinen mietproblemen, jedoch scheinst du nicht gerade ein ganz korrekter mieter zu sein, oder irre ich hier? Wenn man tagelang keine post herausholt, kann es sein dass man urlaub macht, oder im krankenhaus war. Ist dies der fall, dann kann man sich gerne schnellstens danach wieder um alles kümmern. Solltest du schon öfter mal keine miete gezahlt haben, ist dies ein grund fristlos zu kündigen.

Schicke Deinem Vermieter Kopieen der Kontoauszüge, auf denen die Mietabbuchung der besagten Monate zu sehen ist und schreibe ein paar nette Zeilen dazu, dass er sich wohl bestimmt offensichtlich geirrt hat und das Du die Kündigung aus diesem Grunde als nicht gültig ansiehst.

Wenn die Miete gezahlt ist hast Du nichts zu befürchten.

Es kann nicht schaden, dem Vermieter Kopien der Kontoauszüge per Einschreiben mit Rückschein zu schicken. Notwendig ist es vielleicht nicht, aber es kann nicht schaden

Was möchtest Du wissen?