Kann mich mein Chef rausschmeißen nur weil ich Marihuana konsumiert habe?

6 Antworten

So einfach geht das nicht. Man kann niemanden Kündigen, weil er BTM konsumiert.
Du kannst es genau so gut verschrieben bekommen haben. Dein Arbeitgeber kann dich nicht für den Gebrauch von Medikamenten kündigen.
Ob du das Cannabis illegal erworben hast oder nicht sei mal Nebensache. Das muss er dir erst mal nachweißen.

Ich muss Medikinet einnehmen. Ritalin macht deutlich mehr abhängig als Cannabis und hat beim Entzug auch deutlich mehr Nebenwirkungen. Kommst du jedoch Arbeitsunfähig durch zu hohe THC-Bestände im Blut zur Arbeit kann er dich Kündigen wenn du den Betrieb oder andere gefährdest.

An deiner Stelle würde ich dir raten den Konsum einzuschränken bis es endlich sozialere Gesetze hierzu gibt. Das ist besser für deine Existenz und erspart dir viel Ärger.

Es geht ihn nichts an, wenn er Dir das aber nachweisen kann, dann genügt das als Kündigungsgrund, Ja.

Ich frage mich, wie er Dir das nachweisen will, woher soll er merken, dass Du zu Hause Cannabis konsumierst.

Natürlich kann er das. Kein Chef will einen Drogensüchtigen in seiner Firma haben. Kann ich auch verstehen.

Er kann dir sogar am Arbeitsplatz und in der Arbeitszeit das normale Rauchen verbieten.

17

Aber bei der Firma wo ich jetzt anfange, hat ein cannabis konsument gearbeitet

1
37

Interessent wie Du ‚einen Joint Rauchen‘ mit ‚Drogensüchtig’ gleichsetzt. Spricht mal wieder für Deine fehlende Kompetenz.

Und was Dein Arbeitgeber Dir während der Arbeitszeit verbietet, steht in keinem Zusammenhang mit dem, was Du außerhalb der Arbeitszeit tust, da kann er zwar in manchen Fällen auch Konsequenzen ziehen, das ist richtig, aber dennoch ist der Vergleich völlig sinnlos, denn das sind zwei paar Schuhe.

1
69
@L2345

Das erkläre mal deinen Chef, in der Praxis sieht das eben anders aus. Die Realität ist meilenweit von deiner Meinung weg. Ist nun mal so.

0
37
@TheAllisons

Falls es Dich interessiert, meine Chefin weiß es bei mir und sie interessiert es nicht, da sie weiß, dass es mich in keinster Form beeinträchtigt, da sie sich mit der Materie auskennt. Ich wünschte es gäbe mehr solche Menschen.

Ansonsten, nochmal, natürlich kann Dein Chef Dich feuern, wenn er das erfährt, aber das ändert nichts daran, dass Dein Vergleich sinnlos ist, Verhalten während der Arbeitszeit mit dem außerhalb jener zu vergleichen.

Und zuletzt, da ich Dir meine Meinung gar nicht mitgeteilt habe, da hier auch gar nicht danach gefragt wurde, frage ich mich, woran Du die beurteilen willst.

1
48

Stell bitte mal deine Dummheit ab und denk mal genau nach. Cannabiskonsum macht nicht automatisch süchtig. Es gibt viele Medikamente welche ein höheres Suchtpotential haben.

Ich muss Medikinet (Ritalin) nehmen. Das zeug macht abhängig. Wenn jemand Cannabis verschrieben bekommt, kann es es mit der Zeit ohne große Nebenwirkungen absetzen.

Dein Beitrag ist mehr als nur schlampig. Es ist grottenschlecht, menschen verachtend, zeugt von fehlender Bildung und Intoleranz. Note 6, setzen!

1

Was möchtest Du wissen?