Kann mich eine Person wegen einem YouTube Kommentar anzeigen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also grundsätzlich ist haftet jeder, der einen Youtube-Kommentar schreibt uneingeschränkt für dessen Inhalt.

Ein Youtube Kommentar ist eine "Öffentliche Zugänglichmachung" nach §19a. Dort gelten die gleichen urheberrechtlichen, äußerungsrechtlichen und wettbewerbsrechtlichen Regeln, als wenn du einen Kommentar in der Zeitung veröffentlichst. Kann sich kaum jemand vorstellen. Ist aber so.

Wer in Youtube-Kommentaren grob beleidigend wird, Pornografische Texte für Kinder zugänglich veröffentlicht, Geschäftsgeheimnisse verrät, volksverhetzende oder oder urheberrechtswidrige Inhalte veröffentlicht, wird dafür belangt werden.

Der vorliegende Fall ist etwas komplizierter.

Grundsätzlich kollidiert hier das Recht auf "freie Meinungsäußerung des Kommentar-Schreibers mit deinem "Allgemeinen Persönlichkeitsrecht". Nach allgemeiner Rechtsprechung beinhaltet das Persönlichkeitsrecht auch das "Recht anonym zu bleiben".

Die Gretchenfrage ist deshalb, ob er deinen wirklichen Namen verwendet hat, oder man über deinen Youtube Account leicht deinen wirklichen Namen herausfinden kann. Wenn dem so ist, verstößt er gegen dein Persönlichkeitsrecht. Eine Ausnahme davon gibt es nur für Prominente: http://www.law-blog.de/356/pressefreiheit-vs-persoenlichkeitsrecht-volle-namensnennung-bei-berichten-zulaessig/

Wenn er deinen Namen tatsächlich verwendet hat, hast du Anspruch auf "Unterlassung." (Er muss den Kommentar löschen) Noch viel gravierender könnten in diesem Fall aber die zivilrechtlichen Folgen sein, denn weil er den Kommentar rechtswidrig veröffentlicht hat, haftet er für alle wirtschaftlichen Schäden, die dir aus dem Kommentar entstehen.

Nehmen wir zum Beispiel an du bekommst Depressionen, weil durch den Kommentar nun jeder über deine Krankheit Bescheid weiß. Du musst psychologische Behandlung in Anspruch nehmen und dein Psycho-Therapeut gibt dir schriftlich, dass das maßgeblich an dem Kommentar gelegen hat. In dem Fall kannst du (oder deine Krankenkasse) den Kommentar-Schreiber auf Schadenersatz in Anspruch nehmen. Er muss dann einen Teil der Kosten der psychatrischen Behandlung bezahlen.

Wenn er wirklich deinen Klarnamen verwendet hat, solltest du ihn darauf mal aufmerksam machen. Vielleicht überlegt er sich, ob er den Kommentar nicht doch löscht, wenn ihm klar wird, dass er damit riskiert sehr viel Geld zahlen zu müssen. Solche Schadenszahlungen können nach einem jüngeren Gerichtsurteil übrigens auch für Minderjährige gelten, wie Rechtsanwalt Solmecke erklärt:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein das ist unwahrscheinlich außer ein sehr langer proses

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein , dass ist nicht Beweis genug. Außerdem würde der Prozes über Jahre gehen.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?