Kann mich die Arge zwingen einer VollzeitBeschäftigung nach zu gehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, es ist dir nicht freigestellt nur einen 450 Euro Job zu machen, wenn du Leistungen vom Jobcenter willst. Hier ist Voraussetzung, dass du Arbeit aufnehmen willst und wirst, sobald ein Job in Aussicht ist.  Du kannst auch auf deine Leistungen verzichten, dann musst du gar nicht arbeiten. Allerdings ist es dem Jobcenter dann auch egal von was du lebst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn willst du denn hier erzählen das du nicht mehr als ein 450 € Job ausüben kannst,weil du dich sonst nicht auf evtl. Einstellungstest vorbereiten kannst ?

Andere sind schon längst mitten im Studium und bekommen es hin nebenbei zu arbeiten,wie machen die das dann ?

Zwingen kann dich natürlich keiner,aber dann musst du auch mit Sanktionen rechnen,die erst deine Regelleistung und dann deinen kompletten Bedarf betreffen könnte.

Wenn du darauf nicht angewiesen bist,dann kannst du die zumutbaren Stellenangebote natürlich ablehnen und dich weigern selber Bewerbungen zu schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist dir schon selbst über lassen, ob du Leistungen in Anspruch nehmen möchtest. Wenn ihr ohne klar kommt - kein Ding.
Aber das ist ja kein Geschenk. Duusst alles dafür tun, deine Bedürftigkeit zu mindern.
Nur, weil du jetzt den Termin hast, heißt das ja nicht, dass du auch sofort was bekommst.
Und solche Termine sind auch dafür da, um Pläne zu besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun meine Frage: ist das rechtens so? Oder ist es nicht mir selbst überlassen, ob ich nur auf 450 € basis arbeite?

Ja, es ist Dir selbst überlassen, so lange es nicht dazu führt, dass die Allgemeinheit für Dich zahlen muss. Wenn Du also kein ALG II haben willst und Deinen Miet- und Heizkostenanteil selbst zahlst, dann mach, was Du willst. Es ist aber leider Deine Verpflichtung als ALG II - Empfänger, alles zu tun, um Deinen Bedarf zu mindern oder zu beenden.

http://dejure.org/gesetze/SGB\_II/2.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein ALG II liegt derzeit bei der halben Warmmiete deiner Mutter plus deinem Regelbedarf von 330,- im Monat, also sagen wir mal 600,- im Monat.

Wenn du nun einen Job ablehnst, der zumutbar ist im Sinne von SGB II § 10, dann wird dein ALG II um die 330,- gestrichen für drei Monate, siehe SGB II § 31a.

Beim zweiten zumutbaren Job, den du ablehnst, fällt auch noch die halbe Warmmiete für drei Monate flach - also nochmal drei Monate 600,- weniger ALG II.

Ausnahme jeweils, wenn "5. der Ausübung der Arbeit ein sonstiger wichtiger Grund entgegensteht."(SGB II § 10.)

Jetzt wird es dir aber schwer fallen, einem Gericht klar zu machen, dass die Vorbereitung auf dein Studium solch ein Grund ist. Schließlich studieren Hunderttausende nach ihrer Arbeit im Fernstudium oder machen ihr Abi nach nach Feierabend ;-).

--> Und die Leute wissen, wann ihre Prüfungen sind - während deine noch in den Sternen stehen, LOL.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?