Kann mich das Arbeitsamt in eine Maßnahme zwingen wenn mein Partner nicht alleine mit dem Haushalt/Kind zurecht kommt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sie ist derzeit für 3 -6 Std. arbeitsfähig eingestuft worden, warum auch immer. 

Das "Warum" steht im Befund!

Wenn du nur eine Teilzeitstelle annehmen möchtest, dann brauchst auch DU ein Attest, das dir eben das befundet, dass du nur Teilzeit arbeiten kannst. Deine Frau scheint ja keine Pflegestufe zu haben, sonst könntet ihr es darüber versuchen.

Da meine Frau an Depressionen und einer schwerer Rückenerkrankung leidet, tut sie sich mit Ihrem Alltag sehr schwer. D.h alles was den Haushalt betrifft und drum herum.

Hier kann ihr eine Familienhilfe (Jugendamt) helfen: Kind ist 5 Stunden im Kindergarten, du bei einer Vollzeitstelle etwa 9 Stunden außer Haus. Das (4 Stunden mit einem KiTa-Kind) sollte zu bewältigen sein, eine Familienhilfe kann deiner Frau hier Struktur und Antrieb geben.

Ebenfalls ein Lösungsversuch: eine Haushaltshilfe über die Krankenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich meinerseits sehe das wie die anderen User hier. Wenn die Frau vom Amts wegen her als arbeitsfähig eingestuft wurde, kann sie auch arbeiten gehen. Ansonsten hat sie die Möglichkeit dagegen in Widerspruch zu gehen oder einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen. Ggf einen Antrag auf Pflegestufe kann gestellt werden. Auch er kann einer Maßnahme oder Tätigkeit nachgehen. Sollte sie dann eine Pflegestufe haben, so hat er die Möglichkeit auf Grund dessen, wenn er sie pflegt, weniger Stunden arbeiten zu gehen. Aber so wie er es hier beschreibt hört es sich an, als, wenn sich beide hinter ihren Erkrankungen nur verstecken wollen um auf Steuergelder zu leben. Tausend andere Menschen geht es genauso oder ähnlich und gehen trotzdem ihren täglichen Verpflichtungen nach. „Wer etwas will, sucht Wege. Wer etwas nicht will, sucht Gründe.“ Zitat von Harald Kostial

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst Leistungen vom Amt und musst somit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Kinderbetreuung kann man organisieren. Müssen Alleinerziehende auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nashota
22.03.2016, 11:31

Wer nachweislich nur eingeschränkt arbeiten kann, ist für keine Vollzeitstelle vorgesehen.

0

wenn das jc dich als vollzeitarbeitsfähig einstuft, dann wirst du dir auch vollzeitarbeit suchen. das jc nimmt da keine rücksicht auf deine privaten angelegenheiten. die musst du schon selber klären. das erste wäre dann wohl die umstrukturierung des kitaplatzes von 5 stunden auf vollzeit und die ansage an deine frau sich einen halbtagsjob zu suchen. immerhin wird sie als bis zu 6h arbeitsfähig eingeschätzt.

weiterhin ist sie in der lage sich um das kind zu kümmern. wenn ihr das nicht könnt, dann gebt das kind dahin wo man sich vernünftig drum kümmert. das jugendamt nimmt sich da gerne der sache an.

von daher kann dich das jc natürlich in eine vollzeitmaßnahme stecken. kommst dem nicht nach, wirst du sanktioniert. deine frau kommt auch gut ohne dich zurecht. sie kann das kind nach fünf stunden abholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fo02011
22.03.2016, 15:10

Wir haben uns nicht für ein Kind entschieden damit es 8 Stunden in den Kingergarten gesteckt wird. Wir finden 5 schon viel.

Davon abgesehen ist es für meine Frau wie bereits geschrieben nicht möglich vollzeit oder allgemein irgendeine Tätigkeit aufzunehmen, da sie starke schmerzen und psychische Probleme hat.

Ich weiß wie gesagt nicht wieso das Amt auf die Idee kommt das sie 3-6 Stunden arbeiten kann. Ärzte und Psychologen sehen das anders. Aber das ist nicht schlimm, wir bekommen für sie sowieso immer eine Krankmeldung,weil berechtig.

Man könnte sich gut um sein Kind kümmern aber nicht wenn Ich Vollzeitarbeiten arbeiten soll oder eine Maßnahme besuche. Wie denn auch?

Meine Frau braucht meine Unterstützung, sonst wird das nichts.

0

Es gibt auch Haushaltshilfen, wenn man alleine nicht alles schafft.

Wenn ihr Beide aber nachweislich nicht voll einsatzfähig seid, sollte es schon sehr viel Ignoranz seitens des Amtes geben, eine Vollzeitstelle durchsetzen zu wollen. Maßnahmen sind aber durchaus drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fo02011
22.03.2016, 11:15

Haushaltshilfen giebt es meines Wissens nicht für ALGII Bezieher.

1

Ja natürlich! Kann das Arbeitsamt doch nichts dafür, dass du so einen unselbständigen Partner hast! Außerdem hast du Anrecht auch kostenlose Kitaplätze, also kannst du auch zu Arbeit! Und deinem unfähigen Partner setzt vor die Tür. Was willst du mit so jemanden ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nashota
22.03.2016, 11:31

Was haben Krankheiten mit unselbstständig zu tun?

0
Kommentar von FrauFriedlinde
22.03.2016, 11:33

Dein Kind ist in der Kita! 5 Stunden! Deine Frau braucht es nur dort abzuholen und 3 Stunden versorgen bist du kommst. Das dürfte ja nun nicht so schwer sein! Wenn sie noch nicht mal das kann, könnt ihr sozialpädagogische Familienhilfe oder FED ( familienentlastender Dienst) beantragen!

1
Kommentar von FrauFriedlinde
22.03.2016, 11:52

Es mag ja sein, das es hart ich für den TS, aber so funktioniert es nicht! Die Verpflichtung zu arbeiten hat nichts mit der Erkrankung seiner Frau zu tun. Das sind zwei paar Schuhe! Die Frau kann sich Hilfe von sozialpsychatrischen Dienst holen, der Mann geht zur Arbeit. Das sind zwei völlig unterschiedliche Kostenträger!

2
Kommentar von FrauFriedlinde
22.03.2016, 13:46

Mit Teilzeit dürfte er mehr verdienen als  Harz 4 und aus den Maßnahmen raus sein. Selbst wenn er nur 100 Std monatlich arbeitet , also die Zeit wo es es einen kostenlosen Kindergartenplatz gibt, verdienst er 850€ Brutto. Keine Ahnung wieviel es dann netto ist, aber es gibt ( selbst wenn es dann noch ein paar Euro ergänzendes Harz 4 gibt) dann keine Maßnahmen mehr!

2

Was möchtest Du wissen?