Kann ich meine Wohnung nicht vermieten?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mal haben 2 ein Wohnrecht, dann wieder nur die Schwester. Anwälte kommen nicht weiter. Gerichtsvollzieher stellt Mietvertrag an Vermieterin zu. Irgendwie alles unglaublich. Ich versuche mal ein bisschen Ordnung rein zu bringen:

1. Das Haus hat 3 Wohnungen

2. Zwei Personen haben ein dauerhaftes Wohnrecht im Grundbuch und sind somit Besitzer dieser Wohnungen, während die dritte Wohnung frei ist.

3. Um in das Haus zu gelangen, brauchst Du die Zustimmung der beiden Wohnberechtigten. Warum eigentlich?

4. Jemand wohnt seit langer Zeit in Deiner Wohnung und zahlt keine Miete. Räumungsversuche scheiterten bisher.

5. Du willst eine Asylantenfamilie unterbringen (löblich), was aber den anderen beiden nicht passt.

6. Rechtsanwälte konnten Dir bisher nicht helfen.

7. Du wurdest persönlich bedroht, aber vermutlich ohne Zeugen.

Zu allen Punkten wären weitere Informationen hilfreich, um Dir wirklich helfen zu können.

Konkret zu Deiner Frage: Unter diesen Umständen klares "Ja". Also Du kannst Deine Wohnung tatsächlich nicht vermieten, denn es fehlt dabei an grundlegenden Voraussetzungen:

1. der ungehinderte Zutritt künftiger Mieter, den Du nicht sicherstellen kannst.

2. Es handelt sich um ein Mehrfamilienhaus. Du würdest niemals eine korrekte Heizkostenabrechnung hin bekommen.

3. Gleiches gilt für die übrigen Nebenkosten.

4. Prozesse wären Dir sicher und kosten am Ende viel mehr Geld, als Du über Vermietung rein bekommen könntest.

Auflösung des Knotens: Mit einem versierten Rechtsanwalt eine Strategie entwickeln, die z. B. auch den Abbruch des Hauses beinhalten könnte.

Ich gehe davon aus, dass sich bisher niemand um die Substanz des Hauses gekümmert hat, sodass eine Renovierung viel zu viel Geld kosten würde. Das Wohnrecht endet doch automatisch, wenn ein Haus nicht mehr bewohnt werden kann. Vielleicht läßt sich daraus ein Weg ableiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast das Haus geerbt. Deine Schwester war auch erbberechtigt, hat aber, anstelle Miteigentümerin zu werden, sich lediglich ein Wohnrecht als dingliches Recht im Grundbuch vermerken lassen und eventuell noch einen Geldbetrag abgefasst. Wenn der Ehemann der Schwester eine 2. Wohnung im Haus bewohnt, dann wärest du als Eigentümerin seine Vermieterin. Für das Wohnen in der Wohnung der Schwester hat er nur als Ehemann ein Wohnrecht aber nicht grundbuchlich vermerkt. Wie denn nun der Gerichtsvollzieher einen Mietvertrag, der von dir noch nie gesehen geschweige denn unterschrieben wurde, übergeben haben soll und auf wessen Veranlassung hin, bleibt bisher völlig unklar. Auf welche Wohnung soll sich denn dieser ominöse Mietvertrag beziehen? Welche Klagegründe haben denn die 5 Rechtsanwälte angeführt?   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja wenn schon jemand mit Mietvertrag drin wohnt kannst sie doch nicht neu vermieten.

Oder hat der jetzige Mieter gekündigt?

Ein Mietvertrag kann auch ganz einfach zustande kommen.

Mieter zieht - zahlt Miete - fertig Mietvertrag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es wird behauptet, es gäbe einen Mietvertrag der mir per Gerichtsvollzieher zugestellt worden wäre

Wie jetzt? Behauptet? Bekommst Du denn Miete oder nicht?

Aber mal der Reihe nach...

Du hast 2008 ein Haus gekauft in dem 2 Parteien ein Wohnrecht haben und die 3. Partei einen Mietvertrag? Und davon hast Du bei Vertragsabschluss nichts gewusst? Davon steht nichts in Deinem Kaufvertrag? Und diesen Mietvertrag hast Du auch nicht? Aber diese Mieter zahlen doch Miete oder nicht? Wieso bezweifelst Du dass es einen Mietvertrag gibt, nimmst aber jeden Monat die Miete an.

Es sollte doch für die aktuellen Mieter auch kein Problem sein Dir eine Ausfertigung des Mietvertrags zukommen zu lassen. 

Das ist alles sehr verworren... Dazu musst Du Dich noch einmal äußern...

Ich verstehe auch nicht wieso die Mieter den Schlüssel der Hauseingangstür im abgeschlossenen Zustand abbrechen sollten. Dann können sie doch selber auch weder rein noch raus. Auch das macht doch keinen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von senta11
29.10.2015, 09:41

bekomme keine Miete, kein Mietvertrag unterschrieben, Haus geerbt.cHat einen hinteren Eingang muss nicht durch die normale Haustür..Nur meine Schwester hat das Wohnrecht, er nicht

0

Haus 2008 geerbt

Was umfaßt denn das Wohnrecht der Schwester?1. sie hat das untere & ganz oben als Wohnrecht plus Garten zur Mitbenützung mit Mieter -oder mir-2. ich bin als Besitzer eingetragen, meine Schwester hat Wohnrecht darf nicht verkaufen oder vermieten, ihr Mann, Lebensgefährte kann bei ihr wohnen. 1 Person hat das Wohnrecht.3. Um in das Haus zu gelangen, brauche ich keine Zustimmung mir gehört das Haus. Aber wenn der Schlüssel nicht mehr passt weil von innen mutwillig ein Schlüssel abgebrochen wurde, ging die Haustür nur mit dem Schüsseldienst zu öffnen. Meine Schwester kann ins Haus noch über einen 2. Eingang der zu ihrer Wohnung geht.4. angeblich hätte mein Schwager mir einen Mietvertrag per Gerichtsvollzieher zustellen lassen. habe nie einen solchen Vertrag unterschrieben gesehen oder erhalten !!5. wollte eine Asylantenfamilie mit 2 Kindern unterbringen, das aber den anderen beiden nicht passt. Evtl. auch Verkauf der Wohnung so hätten sie was für die Zukunft, später ja dann das ganze Haus...plus Grundstück...6. 5 Rechtsanwälte konnten bisher nicht helfen !!!7. Du wurdest persönlich bedroht, sogar vor Gericht sagte Schwager "er könne auch nichts machen, wenn aus versehen mal ein Dachziegel mich trifft...Ja, den ungehinderten Zutritt künftiger Mieter, den Du nicht sicherstellen kannst.Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus plus oben 2-3 Zimmer. Eine korrekte Heizkostenabrechnung, Nebenkosten gab es nie, da bis 2006 nie vermietet wurde....Prozesse hatte ich schon einige & kosteten bisher mehr als 10 000.- EuroHaus wurde 2001 Grundsaniert mit neuen Dach Alufenster hat Zentralheizung & 1 grosse ausbaufähige Scheune für 3 Wohnungen, Strom & Wasser ist vorhanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bin 60 habe das Haus mit 500m2 Grundstück 2008 geerbt mit dem Wohnrecht der Schwester. Hatte die mittlere Wohnung schon 2x vermietet, jedesmal gab es Schwierigkeiten mit ihrem Mann, stellte Strom Heizung oder Wasser ab. Er hat mit mir keinen Mietvertrag, sagte gestern zu mir der Mietvertrag wäre per Gerichtvollzieher an mich übergeben worden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
29.10.2015, 12:52

Was umfaßt denn das Wohnrecht der Schwester?

Das ganze Haus oder lediglich eine Wohnung darin?

Ein Mietvertrag mit dem Ehemann ist auch gar nicht notwendig.

0

Sorry aber die Beschreibung ist so wirr. Versuch doch nochmal ganz klar die Fakten herauszustellen. Bist du Eigentümerin? Gibt es einen Mietvertrag? Mit wem und seit wann? Etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NSchuder
29.10.2015, 09:16

Genau! Verstehe die Frage auch nicht...

0

Du solltest unbedingt einen guten Anwalt aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hatte bis jetzt schon 5 Anwälte alle kommen vor Gericht mit ihm nicht zurecht....haben bis jetzt tausende von Euros verschlungen...ich weis nicht mehr weiter...hat auch einige Firmen auf meine Adresse laufen...ob er das darf keine Ahnung..


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NSchuder
29.10.2015, 10:37

Auch das ist leider alles unverständlich..

hatte bis jetzt schon 5 Anwälte alle kommen vor Gericht mit ihm nicht zurecht.

Das müssen sie ja auch gar nicht. Das muss der Richter.  Aber wenn er behauptet, dass es einen Mietvertrag gibt, dann kann und vor Allem muss er das vor Gericht auch beweisen und außerdem muss er dann auch Miete zahlen.

hat auch einige Firmen auf meine Adresse laufen...ob er das darf keine Ahnung..

Vorausgesetzt wir reden jetzt von der Adresse der Mietwohnung. Wenn dort die Ausübung einer Gewerbetätigkeit erlaubt ist, dann darf er da sehr wohl eine Firma anmelden.

Wenn Du mit "auf meine Adresse" Deine Privatanschrift meinst, dann natürlich nicht.

0

Diese wirre und unverständliche Sachverhaltsdarstellung ist nicht dazu geeignet, überhaupt eine Antwort zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?