Kann meine Steckdose überhitzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, Steckdosen und Steckdosenleisten sind öfters mal Brandursache.

Das Problem der Überhitzung tritt immer dann auf, wenn der Kontakt nicht gut ist. Dann entsteht dort ein Übergangswiderstand, der sich erhitzt.

Hauptgründe für Kontaktschwierigkeiten sind Korrosion oder bei billigen Chinasteckerleisten sind es oft schlecht gelötetete Verbindungen. Vor allem macht sich das bemerkbar, wenn sehr viel Strom fließt.

Franz1957 26.11.2016, 09:40

Auch Dreck auf den Kontakten, z.B. durch fettigen Küchendunst, kann eine Ursache für solche Probleme sein.

1

Wenn sie den bestehenden Sicherheitsrichtlinien entspricht kann das nicht passieren. Die Steckdose ist abgesichert, damit sie eben nicht überlastet werden kann.

Sie kann jedoch warm werden, wenn über eine längere Zeit die maximale Leistung liefern muss. Das ist aber kein Problem.

Maximale Leistungen sind übrigens bei 230V:

  • 6A --> 1380Watt
  • 10A --> 2300Watt
  • 16A --> 3680Watt

Das sind auch die üblichen Absicherungen im normalen Haushalt. Wenn bei einer 6A Steckdose ein 10A Gerät angeschlossen wird, fliegt vorher die Sicherung raus bevor die Steckdose effektiv Schaden nimmt.

Normalerweise hat ein Leitungsschutzschalter (ugs. "Automat") auch einen thermischen Schutz (gegen Leitungsbrand etc.)

Es kann der FI fliegen wenn du zu viele geräte an eine steckdosen reihe hengst aber sonst nich

DerTheoretiker 25.11.2016, 20:53

Der FI ist ein "Personenschutz", kein "Leitungsschutz"

0

Was möchtest Du wissen?